Donnerstag, 9. August 2012

Fact is stranger than fiction: von Blondinen und absolut uncoolen Dieben


Hallo meine Lieben,

ja, ihr seht richtig: es ist weder ein Beauty- noch ein Fashion- Post, aber manchmal gibt es einfach so unfassbar wichtige Unwichtigkeiten, die ich der Welt einfach mitteilen muss. Eine davon ist mir gestern Abend widerfahren. 

Eigentlich schließe ich mein Fahrrad ja ungern an Bahnhöfen ab. Und dabei ist nicht der Vorgang des Abschließens das, was mir Kopfzerbrechen beschert, sondern eher die Vorstellung, dass ich nach einem langen Tag mein Rad abholen möchte und keines vorfinde. Ich bin da ein gebranntes Kind! [Wie es dazu kam, wundert mich nach den gestrigen Geschehnissen nur noch äußerst wenig...] Nun ja, gestern habe ich das Rad also an unserem Bahnhof abgeschlossen, bin in den Zug gestiegen und habe meinen Freund von der Arbeit abgeholt, da wir mit seinen Eltern etwas essen gehen wollten. Als ich dann so gegen 22 Uhr mein Fahrrad wieder abholen wollte, fiel ich aus allen Wolken. Nein, nein, mein Fahrrad war noch da, nur eines fehlte: mein Fahrradschloss. Wer ist bitte so dumm und klaut nur das Schloss? Wie dämlich ist das denn? :D Oh, ich habe mich aufgeregt. Mein Freund hat währenddessen schon mal angefangen zu suchen... vielleicht lag es ja doch noch irgendwo. Nichts! Was für ein unfähiger dummer Dieb, dachte ich mir. Ach Mist, das Schloss hat 50€ gekostet....und irgendwie wunderte sich mein Freund, glaube ich, etwas, dass ich nicht froh war, dass zumindest das Rad noch da war. Ehrlich gesagt wunderte ich mich auch über mich selbst, aber das ist nichts Neues. Dass ich mich bald noch mehr wundern würde, war mir da noch nicht klar. Ich schaue also hier und da, ärgerte mich über den Dämlich- Dieb und dann sah ich das Fahrrad neben mir etwas genauer an. "Guck' mal, das Fahrrad hat sogar gleich zwei Schlösser und ich hab' gar keines mehr!" Mit grummelndem Gesicht suchte ich noch ein bisschen weiter, bis ich wie von einer fremden Macht gesteuert, meinen Schlüssel zückte und mich dem Fahrrad mit den zwei Schlössern widmete. Nicht falsch verstehen, normalerweise versuche ich mich nicht an fremden Fahrradschlössern, aber als ich mir das vordere Schloss genauer ansah, bemerkte ich: "Oh, oh, das hier ist mein Schloss! Ich habe mein Schloss gefunden." Wer war bitte so doof, mein Schloss von meinem Fahrrad zu klauen, um es an dem Fahrrad neben meinem wieder anzuketten? Also bitte! Und dann, als ich so vor mich hin schloss, mich wie ein Honigkuchenpferd freute und mir mein Schloss zurück holte, dämmerte es mir: Ähem, ja....ich habe da wohl tatsächlich ein fremdes Fahrrad abgeschlossen und meines stand rund 6 Stunden ohne Schloss auf seinem Fahrradparkplatz. :D Mein Freund drehte sich nur weg und lachte sich scheckig: "Ich sag's doch: blond!".... Dazu muss ich sagen, dass ich gar nicht mehr so blond bin wie ich noch vor ein paar Monaten war, aber wahrscheinlich sind das noch die Nachwehen. 

links: mein Fahrrad ohne Schloss, rechts unbekanntes
Fahrrad mit zwei Schlössern.

Liebe unbekannte Fahrradbesitzerin: falls du gestern dein Rad vom Bahnhof abholen wolltest und es nicht losbekommen hast, weil jemand es nochmal zusätzlich abgeschlossen hat und keinen Schlüssel da gelassen hat.... Ich war's! Sorry. 0:-)

Also manchmal....wirklich!








Kommentare:

  1. Geile Geschichte :D
    Das kann auch nur Blondinen passieren .. Ich bin selbst blond, also darf ich das sagen ;p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja sowas kann wirklich nur Blondinen passieren :D

      Löschen
  2. Hihiihiii, wie witzig ist das denn. Dein Blog gefällt mir übrigens total und bin mal Leserin geworden. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir mein Blog gefällt! Danke :)

      Löschen
  3. Haha oh Gott gute Geschichte!
    Vorallem hat mir eine Freundin vor zwei Tagen auch eine seltsame Fahrrad-Story erzählt: sie war übers Wochenende bei ihren Eltern daheim, als sie dann ihr Rad am Montag aufsperren wollte, war ihr Schloss nicht mehr dran, dafür aber ein komplett fremdes... Naja sie wartet jetzt die Woche ab, sonst muss sie es wohl aufbrechen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, haha. Klingt aber auch ein bisschen schräg. Hoffe, der ominöse Schlosswechsler macht noch auf sich aufmerksam und befreit das Rad von deiner Freundin. :D

      Löschen
  4. Ich musste gerade voll lachen, als ich deine Geschichte gelesen habe.
    Immerhin war dein Fahrrad trotz fehlendem Schloss noch da gewesen. ;o)

    AntwortenLöschen