Donnerstag, 31. Januar 2013

OPI Skyfall 007: Morning, Moneypenny Magnetic Lacquer


Eigentlich bin ja ich kein Freund von Magnetlacken! Nachdem ich die Magnetlacke von KIKO und Essence ausprobiert hatte, war mir auch klar: entweder a) ich bin viel unbegabt, um mir schöne Muster auf die Nägel zu zaubern oder b) kein Magnet hält das, was er verspricht. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass es sicher eine Mischung von beidem ist. ;)

Nichtsdestotrotz habe ich mich vor Kurzem bei brands4friends dazu verleiten lassen, doch noch einmal einen Magnetlack auszuprobieren. Glücklicherweise hatte ich noch einen Gutschein in meinem Kundenkonto, so dass mich der magnetische OPI nur rund 10 € inkl. Versand gekostet hat. Die Tatsache, dass er magnetisch ist, war für mich jedoch nicht das Kaufargument, denn mir gefällt die Farbe "Morning, Moneypenny" aus der Skyfall 007 Kollektion so gut, dass ich ihn sicher auch ohne Magneteffekt gekauft hätte. Innerhalb weniger Tage kam der Lack bei mir an und das, obwohl eine Lieferzeit von mind. 2 Wochen angegeben war. Umso besser! :D Da ich in den letzten Wochen jedoch sehr mit meinen Liquid-Sand Lacken aus der Mariah Carey Kollektion von OPI beschäftigt war, kam das gute Stück erst gestern zum Einsatz.


Der Magnet wird bei OPI schon mitgeliefert, was ich unheimlich toll finde, da man sich den Magneten bei diversen anderen Marken noch extra dazu kaufen muss. Erster Pluspunkt also! Wer die kurze Gebrauchsanweisung liest, für den ist das Benutzen des Magneten sicher ein Kinderspiel. Ich habe sie nicht gelesen, weswegen ich die magnetische Platte mit dem Nagellack direkt geschrottet habe. So viel also zum Thema mangelnde Begabung! :D

Farbe nach 2 sec. Magneteinwirkung

Das Auftragen des Lackes ist kinderleicht und geht Dank des hochwertigen Pinsels in Sekundenschnelle. Man soll zwei Schichten pro Nagel aufbringen und dann den Magneten zusammendrücken (ich habe meinen Nagel schwebend unter dem Magneten platziert und festgestellt, dass ich feinmotorisch eher nicht so das Highlight bin, weswegen mein Finger mehrmals verrutscht und gegen den Magneten gestoßen ist und dort nun ein nettes lackiges Andenken hinterlassen hat *g*). Ob frei schwebend oder mit Ruhe und Geduld den Magneten zusammendrückend...nach einigen Sekunden ist dann auf dem Nagel ein helles Muster entstanden. Der Lack selbst ist durch das Zentrieren der Magnetpartikel in der Formulierung auch noch etwas nachgedunkelt, so dass die Glitterpartikel schön zur Geltung kommen. Wer eine ruhige Hand und Geduld hat, der bekommt sicher tolle Muster hin, denn der Magnet ist im Vergleich zu vielen anderen Nagelmagneten schon ziemlich stark. 



Ja, und tatsächlich habe ich auch ein Muster hinbekommen, dass zwar nicht so schön wie auf der Verpackung geworden ist, sondern eher etwas "freestyle", was mir aber auch ganz gut gefällt. Ich mag zudem den Farbton, der sich nach der Magneteinwirkung ergibt total gerne und bin super zufrieden mit meinem Kauf. :) Mal sehen, ob ich beim nächsten Mal etwas geschickter und geduldiger bin. ^^

Wie gefällt euch "Morning, Moneypenny"? Und was haltet ihr von Magnetlacken? Begeisterung pur oder seid ihr mitunter auch so ernüchtert wie ich? ;) 

Kommentare:

  1. So geht´s mir auch mit den MagnetLacken auch, das Ergebnis eher ernüchternd ist.
    Durch die Farbe und die Glitzerpartikel sieht der Lack trotzdem bombe aus! Erinnert mich irgendwie an GalaxyNails :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, stimmt. Erinnert wirklich ein bisschen an Galaxy- Nails. Mir ist nun gestern mal aufgefallen, dass das Magnetmuster viel schöner wird, wenn man erst einmal etwas wartet, bevor man einen Topcoat drüber macht. Ansonsten scheint das Muster irgendwie wieder zu verlaufen. ^^ Wenn ich doch bloß nicht immer so ungeduldig wäre...:D

      Liebe Grüße
      Thea :)

      Löschen