Donnerstag, 7. November 2013

I love… Bridgewater Candles


Schon seit einiger Zeit war ich auf der Suche nach hochwertigen Duftkerzen im Glas, die gut riechen, mir keine Kopfschmerzen bereiten und zudem auch noch einigermaßen preiswert sind. Ich hatte nämlich in der Vergangenheit immer mal wieder so meine Probleme mit Duftkerzen. Die Tarts von Yankee Candle z.B. gefallen mir recht gut, einige sind mir aber entschieden zu intensiv, so dass ich mir wirklich nur ganz selten eine derartige Duftportion gönnen konnte. Vor Kurzem habe ich dann mal einen Housewarmer von YC im Glas ausprobiert, der ganz lecker roch, aber leider mir dann doch wieder zu schwach war. Duftkerzen von Brise und co. kann ich auf kurz oder lang ohnehin vergessen, weil sie mir immer wieder Kopfschmerzen bereiten und ziemlich künstlich riechen. Gar nicht so einfach also, das Passende zu finden. ;)
Auf meiner Suche bin ich dann auf die Duftkerzen von Bridgewater Candle gestoßen, die mich nicht nur optisch, sondern auch von der ganzen Philosophie her angesprochen haben. Im Gegensatz zu einer Vielzahl von Duftkerzen, die aus Paraffinwachs hergestellt werden, sind diese hier zu 80% aus Sojawachs gefertigt. Ob Sojawachs oder Paraffinwachs besser ist, ist sicher eine Glaubensfrage, die ich mir selbst an dieser Stelle auch noch nicht beantworten kann. Die meisten Erfahrungen liegen sicher für Kerzen mit Paraffinwachs vor, aber auch hier gibt es natürlich Qualitätsunterschiede. Verglichen zum Beispiel mit der beliebten Marke Yankee Candle, die ihre Kerzen aus hochraffiniertem Paraffinwachs herstellt, sind die Qualitätsunterschiede sicher nicht so riesig. Sojawachs (Bridgewater Candle) soll für eine lange Brenndauer sorgen und dafür, dass die Kerzen sauber und rußfrei abbrennen, aber das tun YC meiner Meinung nach auch. ;) 



Kaufargument für mich waren letztendlich Duftbeschreibungen, die mir unheimlich gut gefallen haben, und die Tatsache, dass sich die Bridgewater Candle Company, die 1998 in South Carolina in den USA gegründet wurde, sich seit Juni 2010 mit der Kampagne "Light a candle. Feed a child." für die Versorgung von Waisenkindern einsetzt: 

"Von jeder verkauften Duftkerze im Glas wird ein Waisenkind für einen Tag mit Nahrung versorgt. Bridgewater Candle hat mit Hilfe dieses Programms mehr als 1,7 millionen Kinder mit Nahrung versorgen können."

So, nun zeige ich euch meine Auswahl aber erst einmal. 


Bridgewater Candle Jar S
angegebene Brenndauer: 65-80 Std.
250 g
13,95 €
erhältlich z.B. bei duftwert.de 
(hier gibt es u.a. auch 5% Neukundenrabatt)

Ich habe mich zum einen für den Duft Blue Door (links im Bild) und zum anderen für Dear Santa (rechts im Bild) entschieden. Es fällt mir immer unheimlich schwer, mich vom Bildschirm aus zu entscheiden, zumal man die Kerzen ja nicht riechen kann. ;) 

Blue Door soll nach Zedernholz, Vetyver und Mandarine riechen, was mir von der Beschreibung richtig gut gefallen hat. Ich mag vor allem die Kombi aus Zedernholz und Mandarine, nicht zuletzt durch meine Liebe zur Laughing Buddha Serie von Rituals. :D Ich finde den Duft von Blue Door einfach zauberhaft. Er riecht frisch, leicht holzig und waldig (ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, aber es riecht ein bisschen wie in einem Tannenwald nach dem Regen - einfach unbeschreiblich). Ich finde den Duft eher maskulin und nicht erdrückend, was mich total anspricht.

Dear Santa soll nach Zuckerplätzchen mit einem Hauch Ingwer riechen. Wirklich unbeschreiblich vorweihnachtlich lecker, überhaupt nicht künstlich und sehr angenehm. Es riecht ein bisschen nach Erinnerungen… schwer zu beschreiben, klar, aber ich erinnere mich gerne daran, als wir früher gemeinsam Weihnachtsplätzchen gebacken haben. Das mache ich leider heute aus Zeitgründen viel zu selten. Der Duft animiert mich wirklich dazu, mich in den nächsten Wochen mal mit einem Nudelholz in die Küche zu stellen und Teig ausrollen und auszustechen.<3  


Unangezündet riecht gerade Dear Santa gar nicht so intensiv, dafür entfaltet sich der Duft aber umso mehr, sobald die Kerze brennt. Es dauert eine Weile, dann hat sich ein Wachssee gebildet und der Duft strömt durchs ganze Haus und das alles bisher ohne Kopf- und Nasenschmerzen. :)) Von Rußbildung kann ich auch nichts erkennen, aber das Problem hatte ich auch generell eher bei Billig-Duftkerzen. ;) Beim ersten Anbrennen sollten die Kerzen übrigens 1,5-2 Std. brennen, damit sich der Wachssee bildet und einem weiteren gleichmäßigem Abbrennen nichts im Wege steht. 

Bisher bin ich wirklich überzeugt von meiner Auswahl. Das sind sicher nicht die letzten Kerzen, die ich von Bridgewater Candle in unser Haus lasse. Ich habe sogar schon einige weitere Sorten im Auge.^^ Aber nun erstmal schnuppern und genießen…. :)

Kennt ihr die Kerzen von Bridgewater Candle? Oder habt ihr andere Favoriten, die ihr mir verraten wollt? :)

Kommentare:

  1. Von der Marke habe ich noch nichts gehört. Bisher nutze ich nur Yankee Candle, die herrlich duften, und Partylight, die auch herrlich duften aber auch herrlich teuer sind. Beste Qualität, ja. Aber das hat seinen Preis :O
    Dear Santa klingt zum anbeißen lecker! Ich hatte gestern auch eine mit Plätzchenduft im Laden gefunden, das war meinem Freund aber zu intensiv. Der kriegt auch fix von Düften Kopfweh. Vielleicht ist die Marke ja dann passend für ihn (:
    xo Jess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Partylite würde ich auch unheimlich gerne mal ausprobieren. Eine Freundin von mir hat sogar früher immer so Werbeveranstaltungen gemacht, aber gekauft habe ich damals irgendwie nie etwas. :D Nun wohne ich leider so weit von ihr entfernt, dass ich sie mir anderweitig besorgen müsste. Habe bisher aber auch nur Gutes darüber gehört. :)

      Oh ja, meinem Freund sind auch die meisten Düfte zu intensiv. Die Yankee Candle Tarts gehen zum Beispiel überhaupt nicht bei ihm, da bekommt er sofort Beklemmungen. Die Männer mit ihren empfindlichen Näschen…^^

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Hallo Thea! :-) Ich liebe es in der Wohnung Kerzen anzuzünden, wenn es draußen stümt und kalt ist! <3 Die Marke Brifgewater kannte ich vorher zwar noch nicht, die Kerzen machen optisch aber einiges her und die Unternehmensleitsätze sprechen mich auch an! Toller Kauftipp von dir! <3

    Ganz liebe Grüße
    Yvonne von The Beauty of Oz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau. Wenn es draußen so richtig ungemütlich ist, liebe ich es auch, mir Kerzen anzumachen. Da geht es einem direkt besser und draußen kann es stürmen, regnen und so grau sein, wie es will. :)

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  3. Das klingt sehr gut. Ich mag auch sehr gern Duftkerzen, muss aber auch manchmal aufpassen, dass ich keine Kopfschmerzen bekomme. Dennoch liebe ich Duftkerzen und Räucherstäbchen. Deine ausgewählten Geruchsrichtungen hören sich gut an. Die Aktion mit den Waisenkindern finde ich auch toll. Ich stöbere mal noch nach anderen Sorten, mal sehen, ob ich auch fündig werde. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau dich auf jeden Fall mal um. :) Diese Duftkerzen sind tatsächlich vom Duft her etwas subtiler und nicht so "bämmm! ich rieche ganz extrem!". :D Das finde ich echt richtig angenehm. Gut wahrnehmbar, aber eben überhaupt nicht aufdringlich. Natürlich kann ich nur für die Sorten sprechen, die ich mir geholt habe, aber ich denke, dass sie vom Duft-Prinzip her alle ähnlich sind.

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  4. 13,95 Euro find ich voll in Ordnung und wenn ich dann noch das mit den Waisenkindern lese, dann finde ich das super :)

    Gekannt habe ich diese bisher noch gar nicht, aber ich werde mir die wirklich mal genauer anschauen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde den Preis auch völlig legitim. Dafür ist die Qualität wirklich top und 65-80 Std. Brenndauer sind ja glücklicherweise auch nicht mal an einem Abend mal so einfach verpufft. :)

      Liebe Grüße :)

      Löschen