Sonntag, 10. November 2013

[nails] Catrice Rocking Royals LE: C03 Royal Blue


Beim ersten Betrachten hat mich die Rocking Royals LE von Catrice absolut kalt gelassen. Beim zweiten Blick habe ich dann aber doch einen wunderschönen Lack entdeckt, den ich dann auch sofort mitgenommen habe. Blauer Nagellack ist bei mir normalerweise immer so ein Problem… Ich finde viele Blautöne wunderschön, aber auf den Nägeln finde ich sie meist deplatziert. Zudem sind mir viele Blautöne meist entweder zu dunkel oder zu grell, so dass sich bisher tatsächlich nur zwei eher dezente dunkle Blautöne in meinem Sortiment befinden. Dieser etwas hellere Blauton von Catrice namens Royal Blue soll meinen Fundus nun ergänzen, auch wenn ich mir alleine von der Namensbezeichnung her unter Royal Blue etwas ganz anderes vorgestellt hätte, nämlich wesentlich greller und eben einen ganz anderen Blauton à la Essies "Butler Please". Aber vielleicht habe ich auch ein seltsames Farbempfinden… :D Schön ist dieser Lack hier meiner Meinung nach aber allemal.^^



Der Lack enthält ganz, ganz feine Glitterpigmente, die aber nicht etwa zu einem glänzenden Finish verhelfen. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, handelt es sich hier nämlich um einen Lack mit mattem, leicht metallischem Finish. So etwas bekommt man sicher auch mit einem matten Überlack hin, klar. Aber gefallen tut mir das Finish trotzdem sehr. Auch die Farbe finde ich unheimlich toll, auch wenn ich mir noch nicht 100%ig sicher bin, ob ich sie an meinen Nägeln so schön finde. Im Fläschchen und auf dem Tipp liebe ich die Farbe aber, auch wenn die Farbe aufgetragen einen leichten Petrol-Einschlag hat. :)

Was allerdings etwas holperig war, ist der Auftrag. Der Lack ist dermaßen dickflüssig, dass ich jedes Mal eine solche Ladung auf meine Nägel wuchtete, dass er zwar bereits mit einer Schicht richtig gut deckte, aber es eben ziemlich anstrengend war, ihn sauber zu lackieren. Wider Erwarten trocknet er recht schnell, was es natürlich schwierig macht, die dicke erste Schicht etwas dünner abzustreichen. Mit meinem Korrekturstift habe ich mir dann richtige Risse in die Ränder gezaubert, wovon ich natürlich alles andere als begeistert bin. -.- Langer Rede kurzer Sinn…der Lack wäre richtig toll, wenn er minimal flüssiger wäre. Das sage ich zwar selten, aber in diesem Fall hätte es mir wirklich sehr geholfen. ;) Die Haltbarkeit ist ohne Topcoat (den matten Effekt wollte ich natürlich nicht zerstören^^)  eher mittelmäßig. Nach 2 Tagen konnte ich erste Tipwear feststellen.  


Was habt ihr aus der Rocking Royals LE mitgenommen? Oder hat sie euch eher kalt gelassen? Falls ihr vielleicht genau diesen hier habt…ist der bei euch auch so dickflüssig wie bei mir? :-o

Zur Erinnerung:
Bis nächsten Samstag läuft noch mein Gewinnspiel, bei dem ihr mit etwas Glück einen von mir zusammengestellten Beauty-Adventskalender gewinnen könnt. :)

Kommentare:

  1. Die Farbe gefällt mir sehr gut. Es ist so ein hübsches Grau-Blau. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mir den auch mitgenommen, obwohl ich nicht so der Fan bin von Catrice-Nagellacken. Aber der sah farblich interessant aus. Und ich liebe ihn : ) Der Auftrag ist 'ne Katastrophe - genau wie du sagst - zu dickflüssig und eine echte Schweinerei ; ) Aber ich glaube, das muss so dickflüssig sein, wäre es dünner, wäre es streifig auf den Nägeln - und das hasse ich noch mehr. Dieser Lack war auf jeden Fall eine Überraschung, den werde ich öfter tragen diesen Winter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit könntest du recht haben. ;) Dadurch dass er so dickflüssig ist, sind Streifen natürlich nahezu unmöglich. :) Ich werde ihn sicher auch noch das eine oder andere Mal tragen. Demnächst möchte ich mal schauen, wie er mit einem Topcoat ausschaut. Damit mache ich das matte Finish zwar kaputt, aber die Farbe sieht sicher auch toll aus, wenn sie etwas glänzt. :)

      Liebe Grüße

      Löschen