Mittwoch, 15. Januar 2014

Mexico: Impressionen aus der Karibik


Hola ihr Lieben,

ich melde mich zurück aus Mexico! Seit fast 2 Tagen sind wir nun wieder zuhause und ich habe bisher einigen Leuten von unserer Reise erzählt... und nun seid auch ihr dran. :) Wie ich ja schon im vergangenen Post geschrieben hatte, hat TuiFly unseren Rückflug 3 Tage vorverlegt *buuuuuh*, so dass wir im Endeffekt nur 11 Tage auf der Halbinsel Yucatan hatten. Finanziell wurden wir zwar etwas entschädigt, aber ich finde es nach wie vor ziemlich bescheiden, dass so etwas überhaupt geht... Nun ja.

Nachdem der erste Schock also verdaut war, konnte es in Mexico eigentlich nur besser werden. Eigentlich. Als wir am Abend des 1. Januars am Flughafen in Cancun gelandet sind, war das Wetter wirklich schön warm und trocken und ich hatte den Eindruck, dass es wirklich 11 tolle, warme sonnige Tage werden würden. Am ersten richtigen Tag sind wir dann morgens auch direkt an den Strand gegangen und haben uns gesonnt und waren im wirklich schönen türkisfarbenen karibischen Meer bei einer Wassertemperatur um die 25°C baden. Perfekt! :) Fast... denn ab mittags begann es bereits zu regnen und dieser Regen sollte die nächsten 6 Tage nicht nachlassen. Stattdessen hat sich dazu noch einiges an Sturm zusammengebraut, so dass wir uns bei Windstärke 8-9 und strömendem Regen eher im Hotelzimmer verkrochen oder uns in den umliegenden Malls vom schlechten Wetter erholt haben. So wirkliches Karibik-Feeling wollte aber nicht aufkommen. :-/ (Übrigens gehört der Januar weder zur Regenzeit in Mexico noch zur Hurricane-Saison, sondern ist eigentlich ein guter Reisemonat… natürlich nur statistisch gesehen.^^) Zwischendurch gab es dann mal ein paar schöne Stündchen, aber wenig später war der Tag wieder vom strömenden Nass gekrönt. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie enttäuscht ich war und wie sehr ich mir schon gewünscht habe, wieder zuhause zu sein.

Einer der wenigen trockenen Momente in Cancun. 
Sturm….
…und Regen. Ganz und gar nicht karibisch. :D
Abreisetag (12.1.)  in Cancun… und endlich auch hier Sonne!
… und ein lustiger Kamera-Effekt ;)

Der Ort, an dem wir die ersten 7 Tage verbracht haben, ist übrigens Cancun, ein beliebtes Urlaubsziel im Nordosten Yucatans, dessen Status ich allerdings nicht so ganz nachvollziehen kann. Die Strände sind toll, keine Frage. Und auch ein paar alte kleinere Maya-Ruinen gibt es dort, aber ansonsten ist außer großer Hotelkomplexe und eine verschwindend kleinen „Fußgängerzone“ dort nicht viel zu holen. Abends duellieren sich drei oder vier Clubs darum, wer die lauteste Musik macht, aber das war es auch schon. Das klingt wirklich traurig, oder? :D Ich verstehe, ehrlich gesagt, nicht, warum Cancun so beliebt ist. Anders ist es hingegen mit Playa del Carmen, das ca. 60 km südlich von Cancun an der Riviera Maya liegt. Hier haben wir die letzten vier Tage unseres Urlaubs verbracht und der Wettergott war mit 4 strahlend sonnigen Tagen auch wirklich gnädig mit uns. 

Tolle Idee! Diese Möglichkeit gab es an einem traditionellem Maya-Stand
in der Quinta Avenida von Playa del Carmen. Leider hatte ich keine nicht-
digitalen Bücher dabei… schade. ;)

Playa del Carmen hat wirklich eine wunderschöne Fußgängerzone, die Quinta Avenida, mit vielen Bars, Restaurants, Lokalen, einer Mall, mehreren weiteren Geschäften und und und... und alles nur einen Steinwurf vom Strand entfernt. So stelle ich mir Urlaub vor! Menschen, die abends durch die Straßen ziehen, ihre Zeit an einem fremden Ort genießen und gut drauf sind. Und genau so war es auch. :) Wer übrigens die wahren kulturellen Besonderheiten der Mexikaner kennenlernen will, ist so oder so in dieser Ecke des Landes fehl am Platz. Vieles ist sehr touristisch ausgelegt, auch wenn man hier und da mal ein eher traditionelles mexikanisches Restaurant erspäht, aber viel richtet sich nach den Touristen und ihren Bedürfnissen. Was wirklich toll war, war, dass wirklich jeden Abend irgendwo auf der Quinta Avenida Mariachi-Musik zu hören war. Da hatte man dann wirklich auch das Gefühl, in Mexiko und nicht in einem Land in Südeuropa oder sonst wo zu sein. ;) 




Chichen Itza
Die 4 sonnigen Tage in Playa del Carmen habe wir natürlich von Anfang bis Ende genutzt. Ganz oben auf unserem Plan standen natürlich die vielen alten Maya-Ruinen Yucatans, von denen wir uns einige angeschaut haben, darunter Chichen Itza, bei dem die Maya ihre erstaunlichen Kenntnisse über das Kalenderjahr bewiesen haben (insgesamt 365 Stufen (= 365 Tage im Jahr) , 52 rechteckige Platten (=52 Wochen im Jahr), 20 Verzierungen am Tempeldach (20 Tage hat ein Maya-Monat). Auch wenn es hier recht touristisch-überlaufen war, war das Erleben eines so alten und trotzdem noch sehr gut erhaltenen Bauwerks wirklich beeindruckend. Ich kannte diese Bilder nur aus dem Fernsehen, von Dokumentationen über die Hochkultur und nun stand ich wahrhaftig direkt davor. Wahnsinn! Genauso begeistert war ich von den Maya-Ruinen in Coba und in Tulum. Letzteres liegt wirklich direkt am Meer, weswegen hier das ganze Drumherum wirklich perfekt war. Zudem waren wir auch noch an dem wundervollen Playa Maya in Tulum baden. Die letzten 4 Tage waren wirklich ganz große Klasse!

Achtung, Bilderflut!

Tulum/Playa Maya
Tulum/Playa Maya
Tulum/Playa Maya
Tulum
Tulum
In Tulum gibt es einige Tiere, die in den alten Ruinen und der Natur leben.
In Tulum gibt es einige Tiere, die in den alten Ruinen und der Natur leben.
Sonnenuntergang am Playa Maya

Coba - Nohoch Mul Pyramide 

Coba

Coba
Trotz allem war es also ein schöner Urlaub, auch wenn er mit viel Ärger und organisatorischem Stress verbunden war. Allerdings muss ich ganz klar gestehen, dass ich im Vergleich zu meiner Liebe zu den USA nicht so sehr mit meinem Herzen an diese Ecke Mexikos herangekommen bin. Vielleicht war es das Wetter in der ersten Woche? Oder meine doch noch etwas höheren Erwartungen an alles? Ich weiß es nicht. :) Es war schön, ich bin nicht enttäuscht, aber ich muss erst einmal sicher nicht wieder dorthin reisen. Aaaaber... ich habe einen Punkt auf meiner Lebens-To-Do-Liste abgehakt (alte Maya-Ruinen besichtigen) und das bedeutet mir wirklich viel, denn diese Liste ist wirklich ellenlang. :D

Seid ihr schon einmal in Mexiko gewesen oder habt ihr vor, dort einmal hinzureisen?

Kommentare:

  1. Du hast wundervolle Bilder gemacht, trotz des miesen Wetters. Das ist echt ärgerlich. Da glaubt man mal Sonne und Wärme tanken zu können und dann das. =) Freut mich aber, dass es dir trotzdem gefallen hat. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Freut mich, dass dir die Bilder gefallen. :) Ja, das war echt super ärgerlich. Mein Freund und ich konnten auch kaum glauben, dass das die Karibik zur besten Reisezeit sein soll.^^

      Löschen
  2. Ich finde die Bilder auch einfach wunderbar. Da bekommt man Fernweh. Wie ärgerlich, dass das Wetter nicht so ganz mitgespielt hat und dann auch noch früher abreisen....

    AntwortenLöschen
  3. Huhuuuu!
    Die liebe Anja vom Blog Lackherz.de hat tatsächlich einen Link zu einem deutschen Onlineshop parat gehabt, der auch Gosh verkauft. Guck mal hier (wenn du magst) http://www.iambeautiful.de/

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen