Sonntag, 13. April 2014

Studium erfolgreich beendet // Lilly - meine erste Michael Kors

Huhu ihr Lieben,

endlich ist es geschafft! Seit Donnerstag habe ich mein Studium beendet und bin nun offiziell Pharmazeutin. :) Ich kann es noch gar nicht glauben, doch eines weiß ich: ich bin so glücklich! Das Pharmazie-Studium war unheimlich interessant, aber auch unheimlich anstrengend. Vor allem das zweite Staatsexamen, mit dem ich in den letzten Monaten beschäftigt war, hat mich so sehr gefordert wie nichts zuvor in meinem Leben. Dagegen war das Abitur oder auch das erste Staatsexamen wirklich eine Lachnummer vom Lernaufwand her. :D Logisch - man benötigte nun ja auch das geballte Wissen aus 8 Semestern Studium und musste sich in 5 mündlichen Prüfungen beweisen, was natürlich gar nicht zu vergleichen ist mit einer schriftlichen Wissensabfrage. Doch das ist nun alles Vergangenheit und ich bin einfach nur heilfroh, dass alles so gut gelaufen ist. :) Als nächstes steht mir nun ein 12-monatiges Praktikum bevor und im Anschluss daran noch das dritte Staatsexamen, um dann auch als Apothekerin arbeiten zu können. Doch bevor es ab Anfang Mai dann losgeht, habe ich nun erst einmal frei. Frei! Das fühlt sich einfach so wunderbar an. 
Nun werde ich endlich wieder Zeit für den Blog haben und komme endlich dazu, euch die ganzen schönen Dinge zu zeigen, die ich in den vergangenen Monaten ausprobiert und lieb gewonnen habe. :) 

Zur Belohnung für das bestandene Examen habe ich mir gestern endlich einen kleinen Traum erfüllt: eine Tasche von Michael Kors. Eigentlich bin ich vom Typ her gar nicht so die Markenfetischistin und bin auch mit 20€ H&M Taschen glücklich und zufrieden, aber seit ein paar Jahren gefallen mir die Kollektionen von Michael Kors so gut, dass ich mir vor einiger Zeit vorgenommen habe, mir nach meinem 2. Staatsexamen eine solche Tasche zu gönnen. Und gestern war es dann endlich so weit! :') 


Und hier ist sie: meine "Lilly"! :D Gefunden habe ich sie im Michael Kors Store im Outlet-Center Roermond, der gnadenlos überfüllt war - das Shoppen selbst hat wirklich keinen Spaß gemacht. Wirklich nicht! Ich kam mir vor, als stünden wir kurz vor der Apokalypse. Frauen können echt so schlimm sein, wenn sie die Objekte ihrer Begierde wittern. Da wird gedrängelt, geschupst, wild durch die Menge gerannt - ganz, ganz übel! Teilweise habe ich mich gefühlt wie im falschen Film und war zudem auch verwundert, wie "selbstverständlich" heutzutage scheinbar Taschen in dieser Preisklasse gekauft werden. Da sind 16-jährige Mädels, die sich 300€ Taschen für die Schule kaufen (Wortlaut der Person vor mir: die ist ja nicht so teuer, die kann dann ja auch mal auf'm Boden rumstehen). Hallo?!  Manchmal ist es schon schade, wie sich die Welt so verändert. Als ich in der Schule war, haben wir uns keine Gedanken über Marken und co. gemacht. Das war einfach unwichtig. Im ersten Moment kam ich mir etwas seltsam vor... Im nächsten Moment habe ich mich dann aber wieder unheimlich gut gefühlt, weil ich so etwas eben nicht als selbstverständlich hinnehme und ich den Eindruck habe, mich dadurch länger über eine solche Sache freuen zu können. Der Belohnungseffekt tut einfach so gut und den hätte ich nicht gehabt, wenn ich mir jährlich eine Michael Kors ins Sortiment schaufel. So! :) Ich freue mich einfach, gerade weil diese Tasche nun nicht nur einen materiellen, sondern eben diesen unbezahlbaren symbolischen Wert hat. Und weil die Tasche so wunderbar neutral und klassisch ist, werde ich sie auch noch in 10 Jahren tragen und mich daran erinnern, wie gut es sich anfühlt, etwas geschafft zu haben.

Wie gefällt euch meine "Lilly"?

Ich wünsche euch allen einen wunderfeinen Sonntagabend und freue mich darauf, euch morgen meine Beauty-Favoriten aus den vergangenen zwei Monaten zu zeigen. :)

Kommentare:

  1. Thea, ich gratuliere dir ganz herzlich! Wooohooo! Das klingt echt hammerhart und ich freue mich sehr, dass du es (erstmal) überstanden hast! Genieße die freie Zeit! Und so eine Tasche als Belohnung ist doch absolut drin, würd ich auch machen!

    "Lilly" trifft jetzt nicht meinen persönlichen Geschmack, aber das ist ja bei vielen Dingen so. Sie gefällt DIR und das freut mich sehr! Und was die Teenies heute angeht, da stimme ich dir zu. War bei uns früher auch anders. Es gab immer mal welche, aus gutem Hause, die mit Markensachen rumliefen, aber geprahlt haben sie damit nicht, war halt so. Der Großteil hat sich aber um sowas nicht geschert :D

    AntwortenLöschen
  2. Echt eine süße Tasche!

    Das mit den Marken kann ich gut nachvollziehen. Ich war selber auf einer Schule, an der fast nur Neureiche oder reiche Leute waren (Ka, wie ich da hin gelangt bin.) und da war sowas leider an der Tagesordnung. Kann ich nie verstehen, werde ich auch nicht /:

    AntwortenLöschen