Freitag, 29. August 2014

[beauty] Beauty Shopping in den USA


Gerade für Beauty-Junkies sind die USA ein wahres Shopping-Paradies! Da ich gerade beim allerersten Aufenthalt in den USA so unfassbar überfordert mit den Massen an tollen Beauty-Produkten war, möchte ich heute meinen Shopping-Eindrücken von drei USA-Reisen etwas Form verleihen – endlich. :D Ich werde euch ein paar Beautyshopping-Möglichkeiten vorstellen und einige Tipps geben, die für die Sparfüchse unter uns sicher interessant sind. Vorweg möchte ich noch festhalten, dass ich keine USA-Expertin bin, sondern als reisende Beautyverrückte hier einfach nur meine Erfahrungen und Eindrücke teilt. :) 

// Was muss ich eigentlich beachten, wenn ich in den USA shoppen möchte? //

Versteckte Kosten?... oder was es mit der Sales Tax auf sich hat:

Dass wir hierzulande Netto-Preise auf den Schildern sehen, kommt recht selten vor. Einige Läden, wie z.B. die Metro, weisen Nettopreise aus, aber im Grunde genommen ist in den Preisen, die wir in Geschäften hierzulande bezahlen, die Mehrwertsteuer schon enthalten. Das ist in den USA nicht so! Es gibt keine bundesweit einheitliche Mehrwertsteuer, dafür legt jeder Bundesstaat selbst eine so genannte Sales Tax fest, die auch innerhalb eines Bundesstaates, vor allem in touristisch hoch frequentierten Regionen, noch einmal etwas höher ist. Diese Tatsache bringt den Nachteil mit sich, dass man, während man sich bei Sephora oder Ulta das Einkaufstäschchen voll lädt, noch gar nicht wirklich weiß, was man am Ende nun bezahlt. Klar, könnte man mit einem Taschenrechner durch die Beautyabteilungen streifen, aber wer macht das schon? :D Ich kann nur sagen, dass ich, obwohl ich mir der Tatsache dieser Sales Tax bewusst bin, immer wieder staune, dass auf meinen Einkauf doch immer noch ein paar Dollar oben drauf kommen. Allzu schlimm ist das nicht, denn die Gebühren liegen zumeist deutlich unter unserer Mehrwertsteuer von 19%. Immerhin! 

Sales Tax der beliebten Touristenregionen in den USA (für die Touristenregionen liegt die Sales Tax meist im oberen Bereich der angegebenen Prozentualspanne):

California: 7,5 % bis 10 %
Nevada: 6,85% bis 8,1%
Arizona: 5,6% bis 10,725 %
Florida: 6% bis 7,5%
New York: 4% bis 8,875%


Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es?

Das Hauptzahlungsmittel in den USA ist die Kreditkarte. Selbst bei McDonalds oder anderen Fastfood -Ketten ist es Gang und Gebe, dass Kleinstbeträge z.B. für den Burger des Tages per Kreditkarte gezahlt werden. :D Da habe ich tatsächlich erst einmal etwas gestaunt, finde es aber bei genauerer Überlegung echt gar nicht so übel. Eine Kreditkarte kann ich bei Reisen in die USA also wärmstens empfehlen, am besten Visa, da diese nahezu überall akzeptiert wird. Falls ihr selbst oder euer Partner, Eltern oder mit wem auch immer ihr dieses tolle Land bereist, noch nicht über eine Kreditkarte verfügt, dann würde ich mich im Vorwege darum kümmern. Hierbei sollte man dann vor allem darauf achten, dass man mit der Karte im besten Fall im Nicht-EU-Ausland kostenlos Bargeld abheben kann (ist nur bei wenigen Anbietern der Fall!) und dass die Gebühr für das Bezahlen mit einer fremden Währung (also der Wechselvorgang von Euro in US Dollar) möglichst gering ist. Zudem bietet es sich an, nach guten Angeboten Ausschau zu halten, um eine Kreditkarte zu bekommen, die für den Nutzer nichts kostet. 
Natürlich kann auch mit Bargeld (USD) gezahlt werden. Ich finde es aber schwierig, im Vorwege zu wissen, wie viel Geld man im Urlaub benötigt. Da man ja sowohl beim Tausch der eigenen in eine fremde Währung als auch beim Rücktausch Gebühren bezahlt, nehme ich immer nur das Nötigste in bar mit. ;)

Darf ich unbegrenzt Waren aus den USA mit nach Deutschland nehmen?

Natürlich lautet die Antwort, wie sich sicher jeder gedacht hat: Nein! Der Freibetrag liegt aktuell bei 430 €. Alles, was darüber liegt, müsst ihr beim Zoll bei eurer Einreise nach Deutschland angeben.

 // Die Vereinigten Staaten von Amerika – das Shoppingparadies für Beauty-Junkies //

Wie gesagt, war ich bei meiner ersten USA Reise 2012 total überfordert. Sephora, Walgreens, CVS...und überall tolle, interessante Dinge, die ich am liebsten mitgenommen hätte. Doch wo fängt man da an? Das Beste und Einfachste ist es, sich Listen zu machen. Welche Marken oder noch besser welche konkreten Produkte möchte man sich endlich mal live und in Farbe anschauen? 
Als wir dann ein Jahr später wieder in den USA waren, hatte ich zumindest annähernd eine Liste, die mir etwas Struktur gab. Dieses Jahr in Florida war mein Einkaufslistenprinzip dann schon richtig ausgeklügelt. :D Meist fehlte es mir im Vorwege oft an Zeit, mir Dinge zu notieren, die ich interessant finde. Heute mache ich es so, dass ich tatsächlich immer, wenn ich etwas im Internet, auf Blogs oder Youtubekanälen sehe, was mich interessiert, mir dieses Produkt in meinem Handy notiere, Screenshots mache oder was auch immer. Glaubt mir, nichts ist ärgerlicher als zuhause festzustellen: „Mist, diese tolle Eyeshadow-Palette hätte ich bei Sephora kaufen können und müsste sie nun nicht auf ebay und co. suchen.“

Shoppingtipps im Beauty Bereich

1) Große Parfümerien:

- Sephora -







- Ulta - 




Wer so richtig kosmetikverrückt und markenaffin ist, der sollte an Sephora (meist in Malls) und Ulta  (meist etwas abgelegener, aber ebenfalls in Malls) nicht vorbei schlendern. Auch wenn sie vom Prinzip her wie unsere hiesigen Douglas Läden aufgebaut sind, der Vergleich ist nahezu anmaßend. Sephora und auch Ulta erschlagen einen mit ihrer Vielfalt und liebe- und stilvollen Darbietung der Produkte regelrecht, da wirkt ein Douglas, vor allem die etwas älteren Filialen, geradezu fast wie ein kleines Lädchen um die Ecke. :D Versteht mich nicht falsch, ich bin super gerne bei Douglas, aber Sephora ist die konsequente Steigerung, die markenüberladene Superlative von allem, was man hier so kennt. Es gibt natürlich große wie auch etwas kleinere Sephora Filialen, aber begeistert war ich bisher immer – ja, und überfordert. :D (siehe oben) Ulta hat neben der Parfümerie-Abteilung, die etwas kleiner als bei vielen Sephoras, aber nicht unspannender ist, noch eine recht große Drogerieabteilung. 

Interessante Marken bei Sephora und Ulta:

OCC, Anastasia Beverly Hills, Urban Decay, Tarte <3, Hourglass, Too Faced, Kat Von D, Becca, Lorac (nur bei Ulta), Le Couvent des Minimes (nur bei Ulta), Korres, Nagellackmarken wie Zoya, Opi, China Glaze.., Bumble and Bumble (gibt es auch bei uns, ist aber dort wesentlich günstiger!)

Wesentlich teurer als bei uns und somit nicht empfehlenswert in den USA: Caudalie! Was habe ich bei den Preisen gestaunt :D

Tipps:

1) Wer - wie ich – auf Miniaturgrößen steht, der wird vor allem im Bereich kurz vor der Kasse sein Glück finden, denn hier gibt es sowohl bei Sephora als auch bei den meistens Ulta Stores viele Produkte als Trial Size. Zudem gibt es immer wieder tolle Sparsets für Augen, Lippen, Teint etc. , z.B. von Tarte, der Sephora Eigenmarke oder auch gemischte Marken, was besonders interessant ist und den Geldbeutel schont, sofern man mit Kleingrößen gut auskommt. :)

2) Meldet euch bei Sephora Beauty Insider an! Auf diese Weise könnt ihr pro ausgegebenem $ einen Punkt sammeln. Die Punkte werde ab 100 gesammelten Punkten mit diversen kleinen Geschenken vergütet, wer 500 Punkte auf seiner Karte hat, bekommt sogar noch größere Goodies. Sollte man zu seinem Geburtstag in einem Sephora Store sein, kann man sich dort ein kleines Geburtstagsgeschenk abholen (was ich dieses Jahr machen werde - yay! :) ). Man kann sich für Beauty Insider sowohl vorab über das Internet als auch vor Ort in den Stores registrieren und bekommt dann auch seine persönliche Sephora Beauty Insider Karte. :D Auch Ulta bietet übrigens ein solches Reward-System an, allerdings dürfen bei diesem nur US Bürger teilnehmen. Schaaaade!  

3) Vor allem bei Ulta gibt es immer wieder Goodies zu bestimmten Marken, die man sowohl beim Online-Kauf (was für die wenigsten interessant sein wird), als auch beim Kauf vor Ort zum gekauften Produkt dazu bekommt. Um von solchen Aktionen etwas mitzubekommen, lohnt sich ein Blick auf die Homepage oder noch effektiver das Abonnieren des Newsletters. So nervig es ist, regelmäßig Werbung zu bekommen, aber ich habe schon das eine oder andere Goodie auf diese Weise dazu bekommen – und ich spreche hier nicht von 5 ml Mini-Pröbchen. ;) 

4) Da man weder bei Sephora noch bei Ulta ohne Weiteres Proben beim Kauf ins Täschchen gelegt bekommt, lohnt es sich, mal lieb nachzufragen. :) 



Apotheken/Drogerien:



Walgreens -
- CVS -

Diese beiden beliebten Drogerien findet man so gut wie an jeder Straßenecke, meist in geringer Entfernung zueinander. Zu finden gibt es hier neben einer riesigen freiverkäuflichen Medikamenten-Auswahl eine große und gut sortierte Drogerie-Kosmetikabteilung sowie mehrere Gänge mit ansprechenden Pflegeprodukten. 

Interessante Marken bei CVS und Walgreens:

Maybelline (tolle Produkte, die es bei uns nicht gibt!), Revlon, Covergirl, Wet’n’Wild, Sally Hansen, Burt’s Bees, Yes to..., Olay, Vaseline, Jergens...

Tipp:

Es lohnt sich nach Coupons Ausschau zu halten. Falls man sie nicht über einen Newsletter, den man im Vorwege abonniert hat, erhält, hängen sie im gesamten Laden an den Displays. Wirklich schwer zu übersehen! :D Oft sind es Aktionen à la „kaufe 2, bekomme das 2. Teil 50% günstiger“. 


Die großen Supermärkte und Alleskönner:

- Walmart -
- Target - 





Bei Walmart und Target, den Einkaufsgiganten, die nicht selten 24 Std. am Tag geöffnet haben, findet man nahezu alles: Lebensmittel, Deko, Heimtextilien, Klamotten, DVDs, BluRays, CDs, anderen Technik-Schnickschnack und natüüüürlich auch Unmengen an Beauty- und Pflegeprodukten. Ich muss gestehen, dass ich diese beiden Shops den beiden beliebten Drogerien deutlich vorziehe, da der preisliche Unterschied mitunter schon enorm ist. Gerade Revlon ist bei Walmart und Target deutlich günstiger als bei Walgreens und CVS. Wer also bei seiner Reise die Möglichkeit hat, einen Walmart oder Target zu besuchen (die im Übrigen auch an jeder Straßenecke zu finden sind, meist aber nicht direkt in Touristengebieten, sondern auf größeren Straßen), dem kann ich ein Besuch nur ans Herz legen. 

Interessante Marken:

Revlon, Covergirl, Neutrogena Cosmetics, Sally Hansen, Pixi, Physicians Formula, Yes to..., Burt’s Bees, Olay, Vaseline, Jergens, eos

Tipp:

Lieber in großen Supermärkten als in großen Drogerien einkaufen– dein Geldbeutel wird es dir danken. :D


Große Kaufhäuser:

- JCPenney - 
- Macy’s - 
- Nordstrom - 
- Bloomingdale’s - 

Die großen Kaufhäuser, von denen es tatsächlich einige, vor allem in Malls, gibt, interessieren mich immer nur am Rande. Die Beauty-Abteilungen erinnern an die vom Galeria Kaufhof, Karstadt oder sogar Galeries Lafayette, zudem gibt es natürlich noch zahlreiche andere Abteilungen, wie z.B. Mode. Auch hier dominieren die großen Marken, Angebote sind hier eher spärlich gesäht. Ich würde grundsätzlich lieber zu Sephora und Ulta gehen, schon alleine, um bei Sephora Punkte zu sammeln. *ding ding* :D


Sonstige:

- Bath & Body Works - 


Eine Marke, die hier sicherlich die meisten zumindest vom Namen her kennen, ist Bath & Body Works.  Beliebt und bekannt ist sie hier vor allem durch die kleinen Taschendesifektionsmittel, den PocketBacs, die es in sämtlichen Farben und Duftrichtungen gibt. Daneben gibt es auch noch Duschgel, Seife, Bodylotion, Handcreme, Sprays...also alles, um den Körper so richtig schön in Duft zu hüllen, aber auch etwas, um die eigene Umgebung, sprich die Wohnung oder das Haus zu beduften: Kerzen, Duftanhänger, Stecker etc. Ich bin schon lange Zeit ein richtiger Fan dieser Marke und nehme mir bei jeder unserer Reisen etwas davon mit. 

Tipp:

Angebote wahrnehmen: Bath & Body Works ist berühmt für seine Angebote. 5 PocketBacs für 5$ (statt einzeln 1,75$), Mengenrabatt bei Seifen, Duschgel und Lotion, Kerzen etc. Sparen kann man hier immer, wenn man dafür bereit ist, sich den Koffer mit dieser Marke voll zu hieven. :D



- Victoria’s Secret - 


Was mir direkt auf meiner Haut in Form von Unterwäsche so gut gefällt, überzeugt mich auch, wenn es um das Thema Beauty und Pflege geht. Vor allem die Bodysprays sind nicht nur bekannt, sondern auch beliebt. Ich bin zudem ein großer Fan des Bombshell Duftes in all seinen Variationen und daher ist auch der Besuch in der Beauty-Abteilung von Victoria’s Secret stets Pflicht für mich. 

Tipp:

Durch eine Newsletter-Anmeldung erfährt man während des Aufenthaltes in den USA sofort, wo die nächste coole Aktion und die nächsten Angebote sind, inklusive Goodies. Auch wenn Victoria’s Secret den Newsletter sehr inflationär in mein Postfach flattern lässt, freue ich mich vor Ort dann, dass ich auf das eine oder andere Angebot aufmerksam gemacht wurde. 


99 Cent Stores:

Auch die 99 cent Stores sind obligatorischer Anlaufspunkt bei unseren USA Reisen. Mein liebster Dollar-Shop ist der „99 Cents only“ Store, den es scheinbar hauptsächlich an der Westküste, nicht aber in Florida und Umfeld gibt. Neben viel unbrauchbarem Krimskrams finden sich ab und zu auch mal Marken wie Sally Hansen oder Covergirl. ;) 

// Kaufen, nur weil es etwas günstiger ist? //

Grundsätzlich kann man festhalten, dass Einkaufen in den USA günstiger ist als bei uns, zumindest trifft das auf die meisten Marken zu. Im Vergleich zu Marken, die es bei uns nicht zu kaufen gibt, muss man sich bei Namen wie Benefit, Bobbi Brown und co, neuerdings ja auch Urban Decay überlegen, ob man a) tatsächlich so viel spart, dass man mit Produkt X seinen Koffer unnötig beschweren möchte und b) ob man, wenn die Sales Tax oben drauf gerechnet wird, man tatsächlich noch sooo viel günstiger liegt (ist bei den Paletten von Urban Decay z.B. definitiv nicht der Fall!). Von daher würde ich vorrangig Marken kaufen, die es bei uns schlichtweg nicht gibt, oder eben Angebote, die so gut sind, dass man sie sich nicht entgehen lassen kann. :D

Ich hoffe, der kleine Einblick in das Shopping-Paradies USA hat euch gefallen. Wart ihr schon in den USA? Vielleicht habt ihr ja auch noch den einen oder anderen Einkaufstipp auf Lager? :) 

Kommentare:

  1. Wunderbarer Post! Finde ich toll, dass du so in Detail gegangen bist und soviel erklärt hast. Als ich von den USA heimkam, hätte ich auch so einen Beitrag schreiben sollen, das ist einfach total hilfreich, wenn man dort richtig shoppen will!! :D Vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast!

    Das mit der Steuer... mir ist unser System ja viel lieber, obwohl ich auch gerne deren niedrigen Prozentsatz hätte ^^ xD Bei teureren Käufen muss man da sich ja fast schon überlegen, wo genau man den Geldbeutel klirren lässt, oder besser gesagt die KREDITKARTE BRENNEN xD, weil das ja schon ziemlich arg schwanken kann (sofern man eine Rundreise macht oder sowas). In Las Vegas war ich z.B. erstaunt über die deutlich höhere Sales Tax.

    Schade finde ich, dass Ultas immer so abgelegen sind, da hat man vielleicht falsche Erwartungen, dass die an jeder Ecke anzufinden sind, aber nichts da ^^. Da sollte man sich unbedingt vorher informieren, wo genau einer zu finden ist, find ich. Allgemein ist es hilfreich wenn man sich die Adressen der Kaufhäuser/Malls/Outlets in die man will auch schon vorher raussucht. Google Street View ist da z.B. auch sehr hilfreich, um sich eventuell schon "vor-zu-orientieren".
    Allgemein ist meiner Meinung nach Vorbereitung alles, wenn man nicht ewig viel Zeit mit Shoppen "vergeuden" will. Kann ich nur so unterschreiben, dass eine Einkaufsliste sehr sinnvoll ist! Mach ich mittlerweile immer wenn ich irgendwo im Ausland shoppen will. Da habe ich genau die gleiche Taktik wie du :D

    Beim letzten Punkt muss ich dir auch absolut zustimmen, dass man mittlerweile ja wirklich vieles bei uns auch relativ günstig online bekommt. Ich denke da auch an den Zoll --> möchte man wirklich nen Hufen UD Paletten kaufen und damit schon einiges von sein Limit verbrauchen, wenn man UD auch hier bekommt..? ich finde das sollte man auch immer im Hinterkopf behalten. Wirklich interessant finde ich persönlich eher Marken, die man bei uns einfach noch gar nicht bekommt (z.B. die Marke Fresh bei Sephora) Ich glaube viele wissen außerdem gar nicht, dass die Grenze bei nur 430€ liegt, da gibt es sicher häufig böse Überraschungen an der Zollschleuse.

    Vielen Dank für diesen wunderbar ausführlichen Post!

    Liebste Grüße <3



    AntwortenLöschen
  2. Ohhhh Wahnsinn! Danke für so einen ausführlichen Post. Da waren echt hilfreiche Tipps dabei. :) Gerade den Artikel mit den Sales Tax war interessant, da habe ich wieder etwas dazugelernt. ^^

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  3. WOW, echt super Post!!!!
    Ich würd auch so gern wieder zum shoppen in die USA wenn ich das so sehe...da merkt man wieder, wie viel mehr Auswahl es da einfach gibt.
    Danke für die Tipps und ausführlichen Beschreibungen! :)
    Liebe Grüße & einen tollen Start ins Wochenende <3

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein echt toller Post, hoffentlich kann ich die Tipps auch irgendwann mal verwenden

    AntwortenLöschen
  5. Ich lebe und coupone in der USA. Der Artikel ist sehr hilfreich und ausführlich für Beautyshopper auf Urlaub in der USA. Ich habe selbst erst kürzlich einen Artikel geschrieben wie man ohne Extremcouponing als Urlauber in der USA Geld sparen kann. Ich habe dort deinen Artikel verlinkt, hoffe das ist ok. http://usabilligabergutleben.blogspot.com/2015/11/usa-reise-geld-sparen-beim-shoppen.html

    AntwortenLöschen