Dienstag, 26. August 2014

[nails] Sally Hansen Insta-Dri Top Coat


Jede, die sich regelmäßig die Nägel lackiert, kennt die Situation: nach dem Lackieren ist oft erst einmal Warten angesagt, bis der Lack früher oder später eeeeendlich trocken ist. Bis dahin ist die Teilnahme am "normalen" Leben oft nicht denkbar. :D Zumindest geht es mir oft so, dass ich nach dem Auftrag von Nagellack aus Angst, das Ergebnis durch Dellen, Abdrücke oder sonst was unnötig früh zu ruinieren, erst einmal eine gefühlte Ewigkeit in meinen Bewegungsabläufen der Finger und Hände ziemlich eingeschränkt bin.^^ Da ich mindestens 2-3 mal wöchentlich meine Nägel neu lackiere, ist dieses Szenario äußerst hinderlich, zumal ich meist abends lackiere - vorzugsweise kurz vor'm Zubettgehen - und die grausigen Auswirkungen erst morgens nach dem Aufstehen so richtig in Erscheinung treten, wenn man mal wieder den Abdruck der Bettdecke auf den Nägeln wieder erkennt. 

Langer Rede kurzer Sinn... ich bin super froh, dass es eine nahezu unendliche Auswahl an schnelltrocknenden Überlacken gibt, die zumindest versprechen, den Lack dann auch wirklich schnell zu trocknen. Ob p2, essence, Mavala oder selbst Essie... so richtig zufrieden war ich mit der Leistung dieser Wundertrockner eigentlich nie. Der "good to go" Top Coat von Essie hält zwar von der kurzen Trocknungsdauer her, was er verspricht, allerdings werden viele mit diesem Produkt ein ähnliches Problem gehabt haben wie ich: der Lack ist von der Konsistenz her spätestens ab Hälfte der Flasche zäh wie Klebstoff. -.- Und versuche mal mit Klebstoff (ich denke da an Konsorten à la Uhu aus der Tube) eine ebene Fläche auf dem Nagel ohne Bläschen und Schlieren zu erschaffen....
Begeistert war ich auch von Butter London's Hardwear Top Coat (den könnt ihr euch in meinen 2013er Jahresfavoriten anschauen), der den Lack nicht nur schnell trocknen lässt, sondern den Nagel zudem noch härtet und den Lack fixiert, schützt und haltbarer macht. Leider kostet das Schätzchen gute 20€...also auch keine Option, mit der ich auf Dauer glücklich bin. 


Nachdem ich letztlich immer wieder gute Sachen über den Sally Hansen Insta-Dri Top Coat gelesen und gehört habe und er mir mehrmals empfohlen wurde, bin ich nun bereits bei meinem zweiten Fläschchen angekommen und bin noch immer so begeistert wie nach dem ersten Auftrag. :) Preislich liegen wir mit dem Produkt von Sally Hansen bei ca. 7-8 € (für 13,3 ml), je nach Bezugsquelle (Amazon, Douglas, parfumdreams, Pieper, oder oder oder... in den USA minimal günstiger - wie meistens ;) ). Die Anwendung des Lacks ist denkbar einfach: mit Farblack lackieren, 2 Minuten warten, dann eine Schicht Insta-Dri Top Coat drüber. Ich mache es immer so, dass ich mir nacheinander alle Nägel lackiere und nachdem ich mit den Nägeln der zweiten Hand fertig bin, geht es auf der anderen Seite dann los mit dem Top Coat. Ob da nun zwingend immer genau 2 Minuten zwischen liegen oder nicht, weiß ich nicht, aber es funktioniert für mich einfach richtig gut. Das Ergebnis des Lackierdurchgangs mit dem Insta-Dri Top Coat hat mich vom ersten Moment an begeistert. Ich kann tatsächlich nach wenigen Sekunden (spätestens nach 30 Sekunden) die Nägel anfassen, ohne dass ich Abdrücke darauf hinterlasse. :) Richtig durchgetrocknet ist der Lack natürlich noch nicht, aber ein kurzes Entlangstreifen an den Klamotten oder Wohntextilien hinterlässt keine Spuren, spitze Gegenstände oder stärkere Druckeinwirkungen führen in den ersten Minuten aber trotzdem noch dazu, dass man sich Kerben in den Lack zaubert. :D Nach spätestens 10 Minuten sind auch größere Stöße oder Ähnliches kein Problem mehr und das empfinde ich wirklich als mehr als nur befriedigend. 


Was mir an dem Top Coat weiterhin gut gefällt, ist der schlanke Pinsel. Ich kann mit so etwas ja mittlerweile viel besser arbeiten als mit so dicken Borsten. :D Der Lack selbst ist sehr dünnflüssig, weswegen man ihn mit dem schmalen Pinsel wirklich gut, schnell und gleichmäßig auf dem Nagel verteilen kann. Zudem sehe ich beim Insta-Dri noch einen weiteren Vorteil, denn der Top Coat trocknet den Lack nicht nur schnell, sondern macht die darunter liegende Lackschicht auch deutlich stabiler und haltbarer, so dass einem ein schönes Ergebnis länger erhalten bleibt und es merklich später zu Tipwear kommt. Bei so viel Lobgesängen muss ich allerdings auch einen kleinen negativen Punkt anmerken, denn wie ihr auf dem Bild gut erkennen könnt, ist der Pinsel für das Fläschchen etwas zu kurz geraten, wodurch das letzte Drittel des Inhaltes eher schwierig und nur durch Kippen der Flasche zugänglich ist. Schade eigentlich, weil ich ansonsten von dem Lack wirklich begeistert bin. ;) Nichtsdestotrotz... ich bleibe bei Sally Hansen's Insta-Dri, weil hier Preis und Leistung so ausgewogen ist wie bei keinem anderen schnelltrocknenden Top Coat, den ich bisher ausprobiert habe. 

Kennt ihr den Insta-Dri Top Coat von Sally Hansen? Was ist euer liebster Schnelltrockner? :)

Kommentare:

  1. Ich kann mich dir nur anschließen! Ich liebe diesen Topcoat! Meiner Meinung nach der beste! Endlich kein nerviges, ewiges Warten mehr, dass der Nagellack endlich trocknet. Mir gefällt auch der langanhaltende Glanz auf den Nägeln. Einziges Manko ist, dass meine Nägel leicht gelblich verfärbten, wenn ich einen Nagellack in rosa oder rosé trage. Ich kann mir das nicht erklären :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja echt ärgerlich mit den gelblichen Verfärbungen. :-/ Verfärbt dann richtig der Nagel oder "nur" die Farbe (Rosa/Rosé), die du auf den Nägeln hast (was ja auch schon super nervig wäre...)?
      Glücklicherweise habe ich diese Erfahrung mit dem Top Coat noch nicht gemacht, werde aber mal gezielt darauf achten, wenn ich Rosa oder ähnliche Töne auf den Nägeln trage.
      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Danke für die ausführliche Review, ich schleiche nämlich schon lange um das Ding rum und jetzt bin ich langsam wirklich überzeugt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Los, probier' ihn aus! :D

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  3. Wow, das klingt ja wirklich nach einem tollen Produkt und der kurze Pinsel dürfte ja eigentlich nicht unbedingt das Problem sein. :) Ich überlege mir gerade, ob ich mir den Top Coat nicht auch einmal kaufen sollte. ^^
    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trotz dieses Pinsel-Mankos ist das hier wirklich immer noch der beste schnelltrocknende Top Coat. :) Finde es auch nicht sooo schlimm, dennoch seltsam, weil den Herstellern das doch auch auffallen muss, dass der Pinsel nur 2/3 des Inhalts erreicht. :D
      Probiere ihn ruhig mal aus. Ich war so froh, als ich mich endlich dazu durchgerungen habe, ihn mir zu holen.^^

      Liebe Grüße :)

      Löschen