Dienstag, 23. September 2014

[holidays] Viva Las Vegas.... reloaded


Da bin ich wieder! :D Wer mir auf Instagram folgt, hat es sicherlich schon erahnen können: wir waren in den letzten zwei Wochen wieder in den USA, genauer gesagt hauptsächlich in Las Vegas. Und das Tollste: ich hatte in der Zeit Geburtstag und konnte somit meinen Tag in meiner Lieblingsstadt verbringen. Super gefreut habe ich mich auch über einen Überraschungsbesuch eines Freundes aus Dallas (Texas), der mich zusammen mit seiner Freundin am Flughafen überraschte und plötzlich um die Ecke kam. :) Mein Freund hatte das natürlich alles geplant. :D Dass ich ein großer Fan der USA bin, ist sicher für niemanden mehr ein Geheimnis. Warum ich allerdings Las Vegas soooo gerne mag, kann ich selbst kaum beschreiben. Es ist einfach die Mischung aus allem: tolles Wetter im Sommer, schöne Hotels zu meist vergleichbar günstigen Preisen, tolle Pools, an denen man entspannen kann, unzählige Shoppingmöglichkeiten in klimatisierten Malls, tolles Abendprogramm und dann natürlich die recht zentrale Lage zwischen sämtlichen Nationalparks. Wer einen kleinen Einblick in die vergangenen zwei Wochen bekommen möchte, der sollte hier nicht aufhören zu lesen, denn es folgt eine kleine Bilderflut. :D 




Das Caesar's Palace gehört zu den eher teueren Hotels auf dem Las Vegas Boulevard, dem Strip, und normalerweise bin ich eher nicht der Typ Mensch, der sein Geld zum Fenster herauswirft, zumal es in Las Vegas wirklich viele tolle Hotels gibt, die nur einen Bruchteil dessen kosten. Dieses Mal hatten wir jedoch so ein wunderbares Angebot erwischt, dass wir nicht Nein sagen konnten und endlich mal einen Nacht im Caesar's verbracht haben. :D Das Hotel ist nach dem Vorbild eines alten römischen Palastes erbaut worden und schon die Poollandschaft, die ihr auf den Bildern seht, bedarf keiner großen Worte mehr. Es war einfach himmlisch! Bei rund 38 °C im Schatten haben wir das kühle, wohl gestaltete Nass auch mehrere Male aufgesucht und ein früher Check-In im Hotel ermöglichte uns einen etwas ausgedehnteren Aufenthalt ohne lästiges Warten auf das Zimmer und co. Letzteres ist nämlich oftmals ein Problem in Las Vegas, vor allem, wenn man - wie wir - vor hat, die Hotels mehrere Male während des Aufenthalts zu wechseln. Dieses Mal ging aber alles stressfrei von Statten. 


In der Einkaufspassage, The Forum Shops, die dem Caesar's Palace angegliedert ist, habe ich bei Louboutin die aktuell heißbegehrten Nagellacke im Schaufenster entdeckt. Da meine Schmerzgrenze, wie viel ich für einen Nagellack bezahlen möchte, jedoch unter 20 € liegt, habe ich keines der Schätzchen mitgenommen, auch wenn ich mehrere Male in Versuchung geführt wurde. :D Ich bin stark geblieben! Bämmm!



Ein Blick auf den Las Vegas Boulevard mit seinen großen Hotels vom Parkdeck des Mirage Parkhauses aus. Auch wenn ich selbst lieber in kleineren Orten lebe und gar nicht so sehr der Freund von hohen Gebäuden bin (Höhenangst lässt grüßen :D), finde ich diesen Ausblick immer wieder phantastisch. 


Las Vegas hat mit dem High Roller, einem Riesenrad, mit dem man ganz Las Vegas überblicken kann, im The LINQ (einem neu erbautem kleinen Vergnügungsviertel) innerhalb des letzten Jahres eine neue Attraktion dazu gewonnen. 


Da ist er endlich! Mein langersehnter Cupcake-Automat. <3 Dieser steht ebenfalls im The LINQ und spuckt für ein paar Dollar den Cupcake aus, den man sich über das Menü zusammengestellt hat. Ist das nicht toll? So etwas mag ich gerne für zuhause haben. :D


In einem neuen Restaurant, dem Guy Fieri, im The Quad Casino Hotel habe ich diesen riesen Turm an Trüffel-Pommes vorgesetzt bekommen. :D Eigentlich wollte ich abends nur noch eine Kleinigkeit essen, da wir mittags ordentlich am Buffet geschlemmt hatten und da steht dann plötzlich so ein mega Tower. :D Leider habe ich nicht alles geschafft, aber es war sooooo lecker. 



Auch Downtown Las Vegas, also das "alte", kleinere Las Vegas von früher, ist in meinen Augen wesentlich interessanter geworden. Wo man auf dem "Strip", der großen Hotelmeile, abends eher flaniert, wird in Downtown noch richtig gefeiert. Ausserdem gibt es in den Casinos auch noch die Spielautomaten, die noch mit echtem Kleingeld bestückt werden und bei denen es richtig klimpert, wenn bei einem Gewinn die Geldstücke aus dem Automaten rasseln. :D Hier haben wir übrigens auch in meinen Geburtstag rein gefeiert. :) 


Allerdings sind wir auch dieses Mal nicht nur in Las Vegas geblieben, sondern haben uns 3 Tage für's Rumreisen genommen. Normalerweise reisen wir etwas mehr herum, dieses Mal stand allerdings die Erholung im Vordergrund und wenn man den ganzen Tag im Auto sitzt und meilenweit fährt (was man in den USA leider machen muss, um von A nach B zu kommen), dann sind Dinge wie Erholung und Entspannung auch hinfällig.^^ 
Nach einem Abstecher nach Irvine, wo wir auf einem Konzert von Linkin Park waren, was einfach großartig war (eventuell folgt noch ein kleiner Videomitschnitt dieses faszinierenden Abends), ging es für einen Tag auch noch nach San Diego, wo wir die Pazifikküste genossen haben. Es war echt super schön dort! 




Und dieses Jahr hat es endlich geklappt! Wir konnten endlich den Joshua Tree National Park besuchen. :) Ich mag diese Palmengewächse soooo sehr, finde sie von der Optik her einfach lustig und ich mag die Tatsache, dass sie in der Wüste Kaliforniens und nirgends sonst auf der Welt wachsen. Mich fasziniert so etwas immer, obwohl ich wohl eher einen schwarzen als den grünen Daumen habe. :D Apropos grüner Daumen (also bei mir schwarz^^)... ich habe mir im Joshua Tree National Park Samen für einen Joshua Tree gekauft. Mal sehen, wann ich mit der Aussaat beginne und ich bin ja mal echt gespannt. Wirklich viel passieren dürfte ja eigentlich nicht, denn schließlich wachsen die Palmenbäume nur in der dortigen Wüste. ;) 


... und wieder etwas, das mich an den Landschaften der USA absolut fasziniert! Du bist in der Wüste. Kein einziges Auto kommt dir entgegen, keine Menschenseele. Die Straße scheint schier endlos zu sein und an jeder Stelle, an der du vorbei fährst, sieht es gleich aus. Fast! Plötzlich senkt sich die Sonne und das, was du siehst, lässt dich einfach inne halten. Du musst einfach aussteigen, dein Auto im Schotterwüstensand abstellen. Draußen herrscht Totenstille, nur der fast 40 Grad warme Wüstenwind heult um dein Ohr. Das untergehende Licht zaubert wunderbare Reflexe in den karg geglaubten, mit Salz bedeckten Wüstenboden. Und plötzlich ist alles so einzigartig, noch nie da gewesen. Du realisierst, dass du ihn gerade gefunden hast: einen der schönsten Flecken der Erde... irgendwo im Nirgendwo.   

Mir haben die letzten zwei Wochen so gut gefallen, dass ich am liebsten ganz schnell wieder zurück mag. :') In Gedanken plane ich schon die nächste Route: von Denver über die Rocky Mountains, die Canyonlands und den Bryce Canyon nach Las Vegas? :D Hach...ich mag Zukunftsmusik.

Ich hoffe, meine Eindrücke haben euch ein bisschen gefallen. In den kommenden Tagen folgt natürlich auch noch meine Shoppingausbeute. 0:)

Was waren eure schönsten Momente diesen Sommer? :)

Kommentare:

  1. Das klingt nach einer großartigen Reise, ich bin neidisch! Ich war noch nie in den USA und wenn ich mich jetzt entscheiden müsste wüsste ich gar nicht wo ich als erstes hinfahren wollte :D Ich freu mich auf deine Shoppingausbeute!

    Mein Sommer war quasi non-existent. Immer was zu tun, kaum mal ein paar Tage am Stück für mich. Ich plane im Winter noch mal wegzufahren, und wenn es nur ein Wochenende ist. Will auch mal meine Ruhe :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die USA sind immer eine Reise wert, egal wohin. Also zumindest mit der Westküste kann man kaum etwas falsch machen. Vielleicht hast du ja auch irgendwann mal die Möglichkeit, dorthin zu reisen. Erst einmal wünsche ich dir aber, dass du im Winter etwas Schönes machen kannst und ein paar Tage Zeit für dich hast. :) Das Leben darf doch nicht immer nur stressig sein :D

      Löschen
  2. Was für eine klasse Route, da konntest du ja echt viel kennenlernen. Ich finde die Landschaft einfach faszinierend. :)
    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa :) Die Landschaft ist einfach toll!

      Löschen