Sonntag, 22. Februar 2015

[face] Maybelline Baby Skin Instant Fatigue Blur in 'cool rose'


Vor ein paar Wochen habe ich beim Surfen bei boots.com entdeckt, dass es neben dem Instant Pore Eraser/Minimizer von Maybelline Baby Skin nun schon seit einer Weile eine weitere Variante gibt, nämlich den Instant Fatigue Blur. Da mir die porenverfeinernde Primer-Variante schon so gut gefallen hat, war ich total neugierig und musste den Neuling in der Baby Skin Familie einfach haben. Bestellt habe ich das kleine Tübchen dann aber doch nicht bei boots - die hohen Versandkosten schrecken mich echt ab -, sondern bei ebay.uk und habe inklusive Versand umgerechnet etwa 9,50 € bezahlt (vgl. 7,99 GBP bei boots). 


Maybelline Baby Skin Instant Fatigue Blur
'cool rose'
22 ml
aktuell noch nicht in Deutschland erhältlich
erhältlich z.B. über amazon, boots, ebay..  

Den Baby Skin Instant Fatigue Blur gibt es in zwei verschiedenen Varianten: 'cool rose' und 'warm apricot'. Die Namen lassen vermuten, dass 'cool rose' eher für den kühleren Hauttyp, 'warm apricot' eher für den warmen Hauttyp gedacht ist. Ich habe mich für 'cool rose' entschieden - ob die Farbwahl nun einen so riesigen Unterschied ausmacht, weiß ich allerdings nicht. ;) Der Name des Produkts selbst lässt vermuten, dass durch die Anwendung jegliche Anzeichen von Müdigkeit im Nu wie weggewischt sind. Woaaah, wäre das toll! :D Ehrlich, ich sehe morgens immer soooo müde aus - da ist es fast egal, ob ich 5 oder 9 Stunden geschlafen habe. Auch meine Haut braucht momentan echt unheimlich lange, um "fit" zu werden und meine morgendliche Pflege- und Makeuproutine gut anzunehmen. Manchmal habe ich den Eindruck, dass ich eigentlich eher so der Winterschlaf-Typ bin. Wenn es legitim wäre, sich als Menschlein in eine kuschelige Höhle zurückzuziehen, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, dann wäre ich auf jeden Fall dabei. :'D 

Da Winterschlaf sozial nicht so sonderlich vertretbar ist - zumindest keiner, der Wochen andauert - muss ich mir eben anders behelfen. Und diese Creme soll mir nun dabei helfen? Zumindest behauptet das der Hersteller, denn die leichte, wasserbasierte Formel des Instant Fatigue Blur soll die Haut nicht nur schön weich und ebenmäßig machen, sondern sie auch optisch erfrischen und revitalisieren. Also, bye bye fahle, müde Haut?! 


Es wundert mich nicht, dass die Creme, die in einer süß gestalteten, 22 ml fassenden Tube daherkommt, neben Wasser und Glycerin, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen sollen, auch eine gute Portion an Silikonen enthält. Zwar bin ich kein riesen Fan von Silikonen, verteufele sie aber auch nicht, da sie für das optische Erscheinungsbild der Haut durchaus Vorteile haben. Wer abends alles wieder vom Gesicht schrubbt und der Haut auch Zeit gibt, sich über Nacht zu regenerieren, der wird mit dieser Formulierung wenig Probleme haben, denke ich. 

Das roséfarbene Produkt lässt sich leicht aus der schmalen Öffnung drücken und ist von der Konsistenz her wirklich deutlich leichter als der Baby Skin Instant Pore Minimizer, fast wie eine leichte Tagescreme. Der Geruch ist eher gewöhnungsbedürftig und es fällt mir schwer, ihn zu beschreiben.... irgendwo zwischen Klebstoff und Kleister, also zumindest ist dies das Erste, woran ich beim Schnuppern denken muss. Glücklicherweise verfliegt der Geruch super schnell, sobald das Produkt auf der Haut ist. Ich verwende den Instant Fatigue Blur trotz des leichten Cremecharakters immer erst im Anschluss an meine normale Tagespflege und lasse dieser zuvor etwas Zeit, um einzuziehen. Von der Menge her benötige ich etwas mehr als beim Instant Pore Minimizer, der ja von der Konsistenz her wesentlich komprimierter ist.

Menge, die ich für eine Gesichtshälfte verwende 

Das Gefühl auf der Haut nach dem Auftrag ist wirklich schön. Das Produkt verschmilzt quasi mit der Haut und man muss nicht lange warten, bis man BB-Cream oder Foundation auftragen kann. Die Haut wird wunderbar weich und zart, fühlt sich aber nicht zugekleistert an, wie es bei den meisten silikonhaltigen Produkten der Fall ist. Zudem habe ich das Gefühl, dass meine Haut deutlich praller ist und etwas strahlt (nicht glänzt ;) ). Trotzdem hätte ich mir den Anti-Müdigkeits-Effekt noch etwas überwältigender erhofft. Was mich aber wirklich überzeugt und den Instant Fatigue Blur daher auch als aktuelles Essential in meiner morgendlichen Routine rechtfertigt, ist sein Verhalten mit meinen verschiedenen BB-Creams und Foundations. Ich habe den Eindruck, dass die Effekte von danach aufgetragenen Produkten so viel besser heraus kommen und ich auch deutlich weniger Produkt benötige. Zudem habe ich festgestellt, dass meine Mischhaut deutlich später erst wieder mit dem typischen Glänzen in der T-Zone beginnt und mein Makeup den Tag viel besser übersteht. Letzteres wurde zwar vom Hersteller gar nicht als Versprechen angepriesen, hat sich aber in der Anwendung als absoluter Benefit herauskristallisiert und ist auch der Hauptgrund, weswegen ich den Instant Fatigue Blur aktuell so gerne verwende. Ob das alles auch noch der Fall ist, wenn es draußen erst einmal wieder sommerlich warm und schwül wird, bleibt abzuwarten. Gerade mag ich das Ergebnis der neuen Maybelline Produkt aber sehr! 

Ich hoffe, dass es den Instant Fatigue Blur bald auch in deutschen Drogerien zu kaufen gibt. Bisher ist aber doch alles irgendwann zu uns herüber geschwappt, von daher bin ich durchaus guter Hoffnung. :)

1 Kommentar:

  1. Wenn es die Instant Fatigue Blur bei uns geben sollte, würde ich sie mir defintiv auch holen. Klingt ja echt interessant und das Design ist so verlockend. *-*
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen