Dienstag, 10. März 2015

[teint] Maybelline Dream Wonder Nude Fluid Make-Up


Momentan bin ich total im Foundation-Rausch und so habe ich in den vergangenen Monaten deutlich mehr Foundations ausprobiert als in den letzten 5 Jahren zusammen. :D Es gibt aber auch sooo viele interessante Produkte, die mich einfach ansprechen und mich - obwohl ich bereits durchaus tolle Foundations für mich entdeckt habe - immer noch mehr an eine Art Perfektion in Sachen Teint-Grundierung glauben lasst. 


Vor Kurzem bekam ich von Maybelline das brandneue Dream Wonder Nude Fluid Make-up in der Farbe 30 Sand zum Testen zugeschickt und habe mich in der vergangenen Woche mit den Wunder verheißenden Versprechungen des getönten Fluids befasst. Zunächst war ich jedoch skeptisch: das Make-up ist dünn wie Wasser.... wie - um alles in der Welt - soll dieses Farbwasser meine Gesichtshaut in einen strahlenden, ebenmäßigen, gut abgedeckten, aber vor allem natürlichen Teint verwandeln? Gedanklich kamen mir Bilder von Foundations vor 10 Jahren und mehr in den Kopf: wässrig, nicht deckend, fleckig und streifig. :-o :-D Ich war wirklich mehr als nur gespannt. 



"- Hauchzartes Flüssig-Make-up für ein natürliches Ergebnis
- Die hochkonzentrierte Pigment-Formel ist optimal deckend und dabei hauchdünn
- Das Flüssig-Make-up ist 12x dünner als herkömmliche Make-up Texturen und trägt sich dadurch wundervoll leicht
- Der einzigartige Applikator dosiert das Make-up ultra-präzise und ermöglicht eine wunderbar einfache Anwendung
- Für ein natürliches Ergebnis – ganz ohne Ränder
- In 5 Nuancen (10 Ivory, 20 Cameo, 30 Sand, 40 Fawn, 48 Sun Beige"

In der kleinen, tropfenförmigen Glasflasche sind 20 ml Produkt enthalten. Preislich liegt das Dream Wonder Nude Fluid Make-up bei ungefähr 10 € (variiert je nach Anbieter). Im ersten Moment empfinde ich die Menge als wirklich wenig für eine Foundation. Allerdings wird man auch mit dieser verhältnismäßig kleinen Menge unheimlich lange hinkommen, da die Foundation ultra-ergiebig ist, wie sich noch zeigen wird. Zunächst habe ich mich ein klein wenig über die Farbe gewundert, die ich zum Testen zugeschickt bekommen habe. Ist der mittlere Farbton 30 Sand nicht viel zu dunkel für meinen hellen Winterteint? Doch nach dem ersten Test auf dem Handrücken stelle ich bereits fest, dass selbst der mittlere Farbton durchaus auch für eher hellhäutige Menschlein geeignet ist. Ich bin wirklich positiv überrascht! Demnach wird der hellste Farbton 10 Ivory bestimmt eine tolle Option für die Blassnasen sein, die sonst im Drogeriesegment farblich gesehen eher Pech mit Foundations haben. :) 

Bei den Inhaltsstoffen (codecheck) scheiden sich mit Sicherheit wieder die Geister. Es sind Silikone enthalten und auch Alkohol schleicht sich auf die vorderen Plätze. Wer keine zu trockene und empfindliche Haut hat und mit Silikonen in Beauty-Produkten nicht zu sehr auf dem Kriegsfuß steht, wird das sicher wenig jucken. Mich persönlich stört die Zusammensetzung nicht und ich vertrage es mit meiner Mischhaut auch super, auch wenn ich die Inhaltsstoffe nun nicht unbedingt feiern würde. ;)


Der lustig gestaltete Applikator in Tropfenform lässt mich zunächst schmunzeln. Doch tatsächlich kann man mit der festen Spitze genau die richtige Menge an Produkt auftragen, so dass man nicht überdosiert (wenn das denn hier überhaupt möglich ist^^). Zunächst möchte das Fluid jedoch gut geschüttelt werden, damit sich alle Inhaltsstoffe optimal verbinden. Und beim Auftrag der ersten Tröpfchen im Gesicht war ich das erste Mal seit Langem total geflashed! Was für ein wunderbar seidiges, samtiges Gefühl beim Einarbeiten des Fluid Make-ups mit den Fingern! Was für ein ebenmäßiges und farblich gleichmäßiges Ergebnis! Ich habe echt den Eindruck, dass sich hauchdünne Seide auf mein Gesicht legt und es optisch verschönert. Mit den Fingern lässt es sich meines Erachtens nach am besten und sparsamsten einarbeiten, auch wenn die Ergebnisse mit Pinsel oder Makeup-Ei ähnlich überzeugend waren. Die Farbe 30 Sand passt mir hierbei echt hervorragend. Die Deckkraft würde ich im mittleren Bereich ansiedeln, allerdings lässt sich die Foundation Dank der leichten Textur sehr gut schichten, so dass das Ergebnis je nach Wunsch dann noch deckender ausfällt. Trotzdem bleibt alles aber natürlich und strahlend. Kein maskenhaftes Erscheinen und keine Flecken und Streifen, wie meine Angst es mir zunächst in den Kopf setzte. :) 



Das Ergebnis ist bei meiner Mischhaut semi-matt und ich muss nur noch wenig nachpudern, um glücklich zu sein. :D Auch die Haltbarkeit ist unschlagbar. An den Nasenflügeln verschwindet erst nach einem halben Tag ein wenig Produkt, trotzdem bleibt aber alles noch gleichmäßig. Ansonsten habe ich auch abends nach einem langen Tag noch den Eindruck, dass der Blick in den Spiegel mich durchaus zufrieden stellt und sich das Make-up über den Tag verteilt kaum abgetragen hat. Ich bin wirklich begeistert vom neuen Dream Wonder Nude Fluid Make-up und würde es bei dem Preis-Leistungs-Verhältnis aktuell sogar meiner heiß geliebten, aber leider unverschämt teuren Guerlain Tenue de Perfection Foundation vorziehen. :-o Ich bin schon auf den Sommer gespannt und hoffe, dass mir das Wunder-Fluid auch bei heißen Temperaturen treue Dienste leistet. Die perfekt leichte Textur für heiße Sommertage besitzt es nämlich allemal! 

Habt ihr das Dream Wonder Nude Fluid Make-up schon ausprobiert? :)


// Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt //

Kommentare:

  1. Das klingt super! Dann traue ich mich doch auch an Sand ran. Danke für den tollen Bericht!
    Lg Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich ja toll an. Mich interessiert nun aber echt, wie es sich bei hohen Temperaturen machen wird. Vielleicht hälst du uns ja auf dem Laufenden. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Fluid auch zum Testen bekommen und war so begeistert, dass ich mir heute eine hellere Nuance nachgekauft habe. Das Finish ist einfach traumhaft......

    AntwortenLöschen