Mittwoch, 16. Dezember 2015

[skin] Paula's Choice 2% BHA Clear Anti-Redness Exfoliating Solution/Peeling Liquid Extra Stark


Von AHA (Alphahydroxysäuren, Fruchtsäuren) und BHA (Betahydroxysäure, Salicylsäure) in Hautpflegeprodukten (chemisches Hautpeeling) liest man seit einiger Zeit immer wieder und viele Blogger haben sich dem Thema nicht nur angenommen, sondern auch die passenden Produkte dazu vorgestellt. Ich musste erst einmal lesen, viiiel lesen, bevor es "Klick" gemacht hat und ich mich dazu entschlossen habe, mich etwas mehr auf das Thema einzulassen. Von einem wirklich reinen Hautbild träume ich im Grunde schon seit meiner Pubertät, die nun mindestens 15 Jahre zurück liegt, und seither gab es hauttechnisch wirklich viele Höhen und Tiefen, wobei ich behaupten würde, dass die Tiefen wirklich die Überhand hatten. :D Zwar habe und hatte ich nie wirklich viele und schlimme Pickel, dafür aber immer mal wieder lästige Unterlagerungen, lokale Unreinheiten und ab und zu dann mal ein, zwei Monster im Gesicht. Aber dass wirklich mal nichts los ist im Gesicht... das gibt es eigentlich eher selten bei mir.^^ 


Bei der Entscheidung, ob AHA oder BHA, habe ich mich nach langem Überlegen erst einmal für die BHA entschieden. Immerhin wirkt BHA im vergleich zu den AHA auch im Innern der Poren, wodurch ich mir einen porentief reinigenden Effekt erhoffe. Zudem ist BHA antientzündlich und wirkt leicht antibakteriell, wodurch sie sich vor allem bei leicht entzündeten Pickelchen eignet, die sich bei mir leider immer mal wieder auftun. Es gibt zwar mittlerweile einige Marken, die AHA- und BHA-Peelings anbieten, doch von den Meinungen über die Produkte von Paula's Choice war ich am meisten überzeugt, vor allem auch deshalb, weil man sich hier mit Wirk-pH-Werten der Produkte und allen damit zusammenhängenden Konsequenzen beschäftigt [BHA wirkt optimal im sauren Bereich und genauso sind die Produkte bei PC auch konzipiert]. Hier kann man bei der BHA zwischen 1% und 2% wählen und zudem zwischen Lotion, Gel und Liquid. Mit meiner Mischhaut habe ich mich für das Liquid entschieden und außerdem gleichzeitig für die 2%ige Chemiekeule - getreu dem Motto "Wenn schon, denn schon". :D 
Vor 10 Wochen trudelte also im Rahmen der Glamour Shopping Week mein kleines Päckchen von Paula ein und direkt am nächsten Tag habe ich mit der Anwendung des 2%igen BHA Liquids begonnen. [Übrigens gibt es keinen inhaltlichen Unterschied zwischen dem Clear 2% BHA Liquid und dem Skin Perfecting 2% BHA Peeling Liquid von PC - die Clear Serie soll lediglich den Anwendungszweck ("bei unreiner Haut") verdeutlichen].


BHA, d.h. Salicylsäure, die wir ja bereits aus vielen Produkten, gerade jene für unreine und zu Akne neigende Haut, kennen, ist übrigens erst ab einer Konzentration von 1% wirksam. Viele berichten jedoch auch darüber, dass selbst die 1%BHA nichts nützt und die Haut unverändert bleibt. Für die, die sich nicht sicher sind, ob die Haut Salicylsäure verträgt, eignen sich die 1%igen Formulierungen besonders, da man sich damit etwas herantasten kann. Ich war mir bei meiner 2%igen Wahl auch nicht sicher, ob ich sie vertrage, denn obwohl ich zum Teil recht robuste Mischhaut habe, ist sie ab und zu und meist aus heiterem Himmel doch mal recht sensibel. Ich habe das Liquid also in den ersten ca. 3 Wochen nur jeden zweiten Tag verwendet, womit ich wirklich gut gefahren bin. Juhu, endlich bin ich unter die chemischen Peeler gegangen und meine Haut mag's! :D Besonders Angst hatte ich im Hinblick auf die Anwendung eines chemischen BHA-Peelings vor der oftmals benannten Anfangsverschlechterung, die durch die Irritation der Haut zustande kommt. Achtung: AHA und BHA peelen und reinigen nicht nur die Haut, sondern machen sie auch lichtempfindlicher - ein ausreichender UV-Schutz ist bei der Verwendung solcher Produkte daher unabdingbar! Derzeit bin ich allerdings noch auf der Suche nach der perfekten UV-Schutz-enthaltenden Tagespflege, die mir gefällt, deutlich über das Maß von LSF 15 hinaus gehen sollte und zudem leicht zu beschaffen sein sollte (meine Boscia Sonnencreme für's Gesicht von Sephora ist zwar toll, aber erfüllt leider nicht alle Kriterien...). 

Wie wende ich nun also das 2%ige BHA Peeling Liquid an? 
Seit ca. 10 Wochen verwende ich es - wie gesagt - insgesamt, in den letzten 7 Wochen davon täglich. Viele wird es verwundern, doch ich benutze das Produkt tatsächlich morgens. Warum? Weil ich den Eindruck habe, dass meine Haut, wenn sie frisch gepeelt ist, nicht nur alles an Pflegeprodukten in sich aufsaugt, sondern weil sie nach der Anwendung optimal beschaffen ist, um mein Tagesmakeup so natürlich wie möglich wirken zu lassen. 
Von der Logik her würde es sich allerdings eher anbieten, ein BHA-Produkt am Abend zu verwenden, da es - egal ob Liquid, Gel oder Lotion - zunächst einmal in die Haut einziehen muss, was für viele aus Zeitgründen am Morgen sicher zu lästig ist. Für mich eigentlich auch! Aus den benannten Gründen verfahre ich jetzt allerdings so und es geht meiner Haut wirklich prächtig damit. 


Aus dem blauen Fläschen, das mit seinen 118 ml stolze 28,90 € kostet, entnehme ich eine kleine Menge des Liquids, indem ich die farblose Flüssigkeit auf ein Wattepad gebe. Dieses getränkte Wattepad lasse ich dann nach der herkömmlichen Gesichtsreinigung (Cleanser, Gesichtswasser/Toner) mit einem Waschgel in kreisenden Bewegungen über die Haut fahren und spare dabei Augenpartie und die Lippen aus. Das Hautgefühl des Liquids ist zunächst einmal etwas gewöhnungsbedürftig: leicht schleimig und etwas klebrig. Dieses Gefühl verfliegt allerdings, sobald das Liquid eingezogen ist, was bei mir um die 10 Minuten dauert. Erst dann fahre ich in meiner Gesichtspflege fort, was morgens tatsächlich ab und zu ein bisschen nervig ist. Was mich aber trotzdem die ganze Prozedur stets wiederholen lässt, ist der wirklich tolle Effekt des Produkts. Ich hatte glücklicherweise ja keine nennenswerte Anfangsverschlechterung und nach ungefähr zwei Wochen der Anwendung hatte ich den Eindruck, dass meine Haut deutlich strahlender erscheint und irgendwie reiner ist. Die vergrößerten Poren ums Näschchen herum habe ich zwar noch immer (die Porengröße ist jedoch auch genetisch bedingt, weswegen sie wohl so gar nicht wirklich kleiner werden, sondern allenfalls kleiner erscheinen können), aber das Gesamtbild erscheint mir einfach ausgeglichener. Zudem habe ich in den vergangenen 10 Wochen kaum große Monsterpickel gezüchtet und wenn sich doch einer mal zeigte, dann ist er ganz rasch wieder verduftet. :D... zumindest schneller als sonst und mit deutlich weniger Aufwand. Auch meine Unterlagerungen, vor allem am Kinn, haben sich gebessert und die Haut sieht dort einfach glatter und frischer aus. Alles in Allem bin ich wirklich überzeugt von dieser Art des chemischen Peelings und bin mir sicher, dass ich erst einmal auch bei Paula's Choice bleibe und mich eventuell sogar noch an ein paar andere interessante Produkte heran wage.


Zwar hatte ich mir recht rasch ein Backup des Liquids bestellt, bin mir jetzt jedoch recht sicher, dass ich beim nächsten Mal eine andere Formulierung wählen werde. Überall lese ich nämlich ständig, wie lange man mit diesen Produkten auskommt und dass sich dadurch der hohe Preis relativiert. Mein flüssiges Produkt verbraucht sich für mein Empfinden jedoch recht rasch. Die erste Flasche ist nach 10 Wochen nun fast geleert. :-o Ich kann es mir nicht erklären, bin mir aber auch sicher, dass ich nicht zu viel Flüssigkeit verwende. Vielleicht liegt es an den saugenden Wattepads, die mir das Liquid stehlen? :D Am meisten tendiere ich ja zur Lotion ( Cupcakes and Berries berichtete z.B. hier darüber ), wobei sicher auch das Gel gerade bei meiner Mischhaut so seine Vorteile haben könnte (Jule vergleicht bei Hello Starfish! hier das Gel mit dem Liquid). 

Wie steht ihr zu chemischen Peelings? Sind Produkte mit AHA und/oder BHA schon in euren Alltag eingezogen? Wie sind eure Erfahrungen mit Produkten dieser Art? :)

Kommentare:

  1. Ich vertrage nur chemische Peelings, mechanische irritieren meine Haut einfach zu sehr!
    Sehr schöne Review, sehr ausführlich! Mag ich gerne!

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ich habe bisher eigentlich so gut wie immer mechanisch gepeelt, bin aber mittlerweile definitiv der Meinung, dass das chemische Peelen meiner Haut tatsächlich wesentlich besser tut. Bin echt froh, mit dem Produkt von PC so einen guten Fang gemacht zu haben. :)

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Wirklich eine tolle, ausführliche Review! Sehr schön, dass BHA bei dir auch so gut wirkt :) Mit dem hohen Verbrauch nehme ich auch an, dass es an der Liquid-Form liegt. Ich kenne das von Toner, wie verhältnismäßig schnell die bei mir alle gehen. Wobei ich dir deinen Verdacht bestätigend empfehlen kann, kein Wattepad mehr zu verwenden, sondern ein paar Tropfen in die Hand zu geben und vorsichtig aufzustreichen/tupfen. Ich weiß das ist seltsam anfangs, aber man gewöhnt sich so schnell daran und dadurch sparst du wirklich superviel Produkt ;) Weil du schreibst, dass du noch auf Sonnenschutz-Suche bist: Das ist jetzt zwar keine Tagescreme, aber ich kann dir die Innisfree Eco Safety Sunblock SPF50 (normale Version oder Waterproof) empfehlen. Ich liebe sie beide, Review steht schon ewig an, kommt hoffentlich bald. Bei der normalen ist Textur besser (weißelt nur in den ersten paar Sekunden, dann nix mehr), Waterproof hat dafür nur mineralische Filter (weißelt etwas) und etwas höheren UVA-Schutz. Vielleicht wären die was für dich :) Darunter trage ich eine Schicht der Clinique Superdefense SPF20 auf, die ist auch richtig toll (besonders die für trockene Haut und ist auch nicht übertrieben fettig oder so). Oje, jetzt habe ich schon wieder viel zu viel gelabert, sorry xD Wünsch dir schon mal ein schönes Wochenende <3

    Liebste Grüße und herzlichen Dank für die Verlinkung

    AntwortenLöschen
  3. Hey ich verwende auch ein 2 % Peeling von Paula´s Choice. Hatte es am Anfang mit Wattepads aufgetragen. Dabei geht aber viel von der Flüssigkeit verloren, die im Wattepad verbleibt. Ich gebe daher nun eine kleine Menge auf die Hand und vereibe alles. Dann tupfe ich mir mit den Händen das Gesicht ab. Das spart richt viel Flüssigkeit. Laut HP von Paulas Choice kann die Anwendung direkt über die Hände erfolgen, also ohne Pad.

    AntwortenLöschen