Dienstag, 6. Dezember 2016

Urban Decay Meltdown Makeup Remover


Was für Revolutionen kann es im Bereich Abschminken eigentlich geben, dass ich trotz zufriedener Benutzung meiner Lieblingsprodukte doch ab und zu zu anderem greife? So richtig revolutionär ist der Meltdown Makeup Remover von Urban Decay eigentlich gar nicht, immerhin fahren auch andere Marken mit halbfesten, hier cremigen Formulierungen auf, und außerdem ist das besagte Produkt auch eigentlich gar nicht so neu. Interesse weckte es vor allem durch einige positive Reviews, der hübschen Optik und einem netten 20% Family & Friends Rabatt bei mir. :D 


Die optisch ansprechende Standtube fasst 73,9 ml und ist für einen Preis von 20-24€ (je nach Anbieter) nicht gerade sehr erschwinglich. Doch da ich begeistert von so gut wie allen UD Produkten bin, hätte mich auf kurz oder lang auch das vor einem Versuch nicht abgeschreckt. Von der Konsistenz her ist der Meltdown Makeup Remover cremig-gelig und sieht mit seiner weißen Farbe auch eher aus wie eine Creme. Auf der Haut aufgetragen merkt man, dass das Produkt sich Dank diverser Öle wie Cranberry- und Himbeersamen- sowie Kukui Nuss- und Weizenöl zwar reichhaltig, nährstoff- und feuchtigkeitsspendend, aber nicht unangenehm fettig anfühlt. Der reichhaltige Charakter des eigentlichen Abschminkprodukts wird unterstützt durch enthaltenen Seetang-Extrakt, der Rötungen bekämpfen will, sowie Betacarotin (Vitamin A Quelle) und Gatuline In-Tense, welche die Kollagenproduktion ankurbeln


Wenn ich die Beschreibung bei Urban Decay lese, dann muss ich selbst ein bisschen schmunzeln, denn interessant wäre doch, wie effektiv die enthaltenen Inhaltsstoffe tatsächlich ihre Wirkung entfalten, wenn sie doch lediglich zum Entfernen von Makeup die Gesichtshaut passieren. Nun ja, dazu kann sich wohl jeder selbst seinen Teil denken. ;-)


Kommen wir nun aber zur Wirkung: wie effektiv ist Meltdown und hält er sein Versprechen, ohne Mühe langanhaltendes Makeup zu entfernen? Ursprünglich bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass ich einen reinen Augenmakeupentferner gekauft habe (wie ich darauf gekommen bin, weiß ich auch nicht so recht... evtl. wegen der doch eher geringen Menge von nicht einmal 74 ml^^). Doch offenbar ist der Meltdown ein genereller Makeup Remover, ohne sich klar auf den Ort und die Art des Makeups festzulegen. Eine ein wenig mehr als erbsengroße Menge der weißen Creme reicht mir auf dem Wattepad, um ein Auge mit Waterproof Mascara abzuschminken. Hierzu gebe ich die entsprechende Menge auf das Pad, drücke es leicht aufs geschlossene Lid und kann die Mascara dann nach einer kurzen Wartezeit (etwa 10-15 sek. Einwirkzeit) doch recht mühelos mit kreisenden Bewegungen und wenig Druck vom Auge wischen. Die gleiche Menge benötige ich danach noch für Auge Nr. 2. Das Ergebnis ist zufriedenstellend, die Mascara ist entfernt, kleinere Mascara-Restschlieren nehme ich noch mit der letzten Ecke des Wattepads von der unteren Augenpartie auf.


Was mir neben der Abschminkleistung gut gefällt, ist das angenehme, gepflegte Gefühl um die Augenpartie herum. Ich hatte zuvor etwas Bedenken, ob ich mit meinen sensiblen Äuglein das Produkt unbeschadet vertrage, aber glücklicherweise habe ich hier kein Problem mit der Verträglichkeit. Was mich jedoch etwas stört, ist die Tatsache, dass wohl durch die enthaltenen Öle die Sicht zunächst etwas verschleiert ist, was im ersten Moment etwas unangenehm ist. Auch der Geruch ist nicht so ganz meins, aber noch erträglich und nicht zu störend.

So, die Augen sind abgeschminkt - was ist mit dem restlichen Makeup? Auch das lässt sich meiner Meinung nach gut entfernen, danach muss ich aber auf jeden Fall noch ein anderes Reinigungsprodukt verwenden, da ich den Eindruck habe, dass ein leichter Film im Gesicht zurück bleibt. Außerdem benötigt man doch relativ viel Produkt, um das komplette Gesicht abzuschminken, was mit anderen Abschminklösungen, wie zB Mizellenwässerchen o.ä. in meinen Augen wesentlich schneller, effektiver und resourcensparnder gelingt. Von daher verwende ich den Meltdown Makeup Remover nun lediglich für die Augenpartie. 


So richtig von Herzen überzeugt bin ich von dem Produkt summa summarum allerdings nur bedingt. Es macht seine Arbeit - klar, aber es meistert diese Aufgabe nicht so viel besser, dass sich der hohe Preis bei Dauerverwendung in irgendeiner Art und Weise rechtfertigen ließe. 

Kennt ihr den Meltdown Makeup Remover von UD? Wie schminkt ihr euch am liebsten ab? :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen